Mittwoch , Juni 19 2024
defa

Sanandaj wird zur Buchhauptstadt

Sandaj, die Hauptstadt der Provinz Kurdistan im Westen des Iran, wurde zur 7. Buchhauptstadt des Landes ausgewählt.

Die Ankündigung erfolgte durch Obaid Rostami, dem Generaldirektor der Organisation für Islamische Kultur und Orientierung der Provinz Kurdistan. 

Rostami gab dies in der Abschlusszeremonie bei der Vorstellung und Auswahl der Buchhauptstädte bekannt, wo auch Mohammad Mehdi Esmaili, Minister für Kultur und islamische Führung, teilnahm.

Er fügte hinzu, dass Sanandaj eine der kulturellsten Städte in ganz Iran wäre und dies mit großem Potenzial in verschiedenen Bereichen der Kultur, Kunst und Medien.

Rostami sagte auch, dass die Abhaltung wichtiger nationaler und internationaler Festivals und Veranstaltungen ein Hauptgrund dafür sei, warum die Stadt den Titel der Buchhauptstadt des Iran erhielt.

Er stellte fest, dass Sanandaj derzeit 45 Verlage, 70 Buchhandlungen, sieben öffentliche Bibliotheken, sechs Universitätsbibliotheken und vier Zentren für kurdische Studien hat. In den letzten sechs Jahren haben die iranischen Städte Ahvaz (2015), Neishabour (2016), Bushehr (2017), Kashan (2017), Yazd (2019) und Shiraz (2016) den Titel der Buchhauptstadt erhalten.

Nun wurde Sanandaj aus 102 Städten im ganzen Iran ausgewählt. Der Minister für Kultur und islamische Führung galt als Repräsentant des Volkes der Provinz Kurdistan und überreichte die Gedenktafel und die Statue der siebten Buchhauptstadt.

Check Also

Hasanlu Goldschale wird im Urmia-Museum ausgestellt

Die Jahrtausende alte Goldschale von Hasanlu, ein bedeutender archäologischer Fund, der nach dem Ort benannt ist, an dem er vor etwa 66 Jahren ausgegraben wurde, wird anlässlich der Woche des Kulturerbes im Urmia-Museum für Archäologie ausgestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert