web analytics
Donnerstag , Mai 30 2024
defa
Home / Iran / Kultur / Albalu Polo – Hauptgericht aus Reis und Sauerkirschen

Albalu Polo – Hauptgericht aus Reis und Sauerkirschen

Albalu Polo (persisch: آلبالوپلو) ist köstliches und farbenfrohes Essen. Dieses Essen wird dank seines schönen Aussehens oft als zeremonielles Essen auf Festen und Feiern serviert. Es ist jedoch einfacher zuzubereiten als die meisten hervorragenden Gerichte.

Albalu Polo hat einen weichen und süßen Geschmack. Dieses Gericht wird sowohl mit Fleisch als auch mit Hühnchen zubereitet, die beide köstlich und angenehm sein können. Köche wählen eine davon nach ihrem Geschmack aus. Um die Farbe der Sauerkirschen zu erhalten, sollte ein Teil des Kochvorgangs in einer Kupfer- oder Glasurschale erfolgen.

Sauerkirsche ist eine Frucht, die in Südwestasien und Europa beheimatet ist. Es ist eine Kirschenart mit dem Unterschied, dass sie einen säuerlichen Geschmack hat. Diese Frucht wird auch in den meisten Teilen des Iran angebaut. Sauerkirsche gehört zu den Früchten mit hohem Nährwert, was gut für die Gesundheit ist.

Substanzen wie Eiweiß, Kalzium, Phosphor, Eisen und verschiedene Vitamine zur Behandlung von Nierenentzündungen, Lebererkrankungen, Magen- und Darmerkrankungen sind sehr nützlich.

Albalu Polo, eher ein saisonales Gericht, hat im Sommer mehr Fans als jedes andere Gericht. Der Hintergrund dieses traditionellen iranischen Essens ist unbekannt. Es hat verschiedene Rezepte in den zentralen und nördlichen Teilen des Iran. Außerdem werden Sauerkirschen im Sommer als Marmelade gelagert und für den Winter eingefroren, und die Iraner können das einzigartige Aroma und den Geschmack dieses Lebensmittels auch zu anderen Jahreszeiten genießen. Geschmackvoller ist jedoch zweifelsohne iranisches Albaloo Polo aus frischen Sauerkirschen.

https://www.visitiran.ir/

 

Check Also

Maschhad ist Gastgeber des 5. Weltkongresses von Imam Reza (Friede sei mit Ihm)

Gerechtigkeit für alle, Ungerechtigkeit für niemanden Der 5. Weltkongress von Imam Reza (Friede sei mit …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert