Montag , 6 Februar 2023
defa
Home » Sehenswürdigkeit » Irans dritter Geopark wird weltweit registriert

Irans dritter Geopark wird weltweit registriert

Das Mitglied des Obersten Rates der UNESCO-Geoparks gab das positive Votum der UNESCO für die weltweite Registrierung des Tabas Geoparks als dritten Geopark des Iran bekannt.

„Der Tabas Geopark, als dritter globaler Geopark des Iran, erhielt am Donnerstag das positive Votum des Obersten Rates der UNESCO Global Geoparks“, erklärte Alireza Amri Kazemi.

Dieser Geopark mit einer Fläche von 22.771 Quadratkilometern verfügt über 39 Geosites mit bedeutenden geologischen, kulturellen und natürlichen Attraktionen und ist eines der Zentren von besonderem Interesse für Geologen im Iran und in der Welt.

Der Tabas Geopark liegt im Nordwesten der Provinz Süd-Khorasan und an der Verbindungsstraße von Süden und Westen nach Osten und Nordosten des Iran, in einem Gebiet mit Wüstenklima mit heißem und trockenem Wetter.

Die große Vielfalt einzigartiger geologischer Phänomene hat diese Region unter Geologen als „geologisches Paradies des Iran“ bekannt gemacht.

Um geologische Perioden zu verstehen, hat die UNESCO Gebiete als Geoparks ausgewiesen. Die Idee zur Einrichtung eines Geoparks wurde 1999 umgesetzt.

 

Check Also

41. Int. Filmfestival Fadschr in Teheran

Die 41. Ausgabe des Fadschr International Film Festival wurde am Mittwoch, dem 1. Februar 2023 …

Asadullah (Löwe Gottes)

Der Löwe wird im Heiligen Quran einmal erwähnt (74:51), wobei ein Esel vor ihm flieht. …

Imam Alis (a.) Geburt

Die Geburt Imam Alis (a.) gehört zu den Wundern der Geschichte des Islam. Imam Ali …

Die Islamische Revolution im Iran und der Kampf um die Souveränität

Dr. Markus Fiedler | Eine große Errungenschaft der Islamischen Revolution im Iran von 1979 ist …

Frauen glänzen in der wissenschaftlichen Forschung

Von Mehdi Garshasbi | Iranische Frauen haben bewiesen, dass sie einen großen Beitrag zum Fortschritt …

Iran auf dem Weg zur Weltmacht in Forschung und Wissenschaft?

Dr. Markus Fiedler | Wenn in deutschen „Qualitätsmedien“ vom Iran die Rede ist, so fallen immer …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.