Mittwoch , Juni 19 2024
defa

Irans dritter Geopark wird weltweit registriert

Das Mitglied des Obersten Rates der UNESCO-Geoparks gab das positive Votum der UNESCO für die weltweite Registrierung des Tabas Geoparks als dritten Geopark des Iran bekannt.

„Der Tabas Geopark, als dritter globaler Geopark des Iran, erhielt am Donnerstag das positive Votum des Obersten Rates der UNESCO Global Geoparks“, erklärte Alireza Amri Kazemi.

Dieser Geopark mit einer Fläche von 22.771 Quadratkilometern verfügt über 39 Geosites mit bedeutenden geologischen, kulturellen und natürlichen Attraktionen und ist eines der Zentren von besonderem Interesse für Geologen im Iran und in der Welt.

Der Tabas Geopark liegt im Nordwesten der Provinz Süd-Khorasan und an der Verbindungsstraße von Süden und Westen nach Osten und Nordosten des Iran, in einem Gebiet mit Wüstenklima mit heißem und trockenem Wetter.

Die große Vielfalt einzigartiger geologischer Phänomene hat diese Region unter Geologen als „geologisches Paradies des Iran“ bekannt gemacht.

Um geologische Perioden zu verstehen, hat die UNESCO Gebiete als Geoparks ausgewiesen. Die Idee zur Einrichtung eines Geoparks wurde 1999 umgesetzt.

 

Check Also

UNESCO Weltkulturerbe Susa – eine der ältesten Städte der Welt

Susa war eine antike Stadt. Ihre Reste liegen im Südwesten des heutigen Iran nahe der irakischen Grenze in der Provinz Chuzestan am Rande der heutigen Stadt Schusch. Susa ist eine der ältesten durchgehend besiedelten Städte der Welt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert