Samstag , Juni 15 2024
defa
Während der Nouruz-Feiertage sind die Bus-Touren durch den historischen Kern Teherans sehr gefragt. Foto: Tehrantimes

Kulturelle Stadtführungen speziell für Nouruz-Besucher in Teheran

Während der Nouruz-Feiertage, die offiziell am 21. März beginnen, bietet die Tourismusbehörden der iranischen Hauptstadt spezielle Touren an.

Besucher könnten an eintägigen Touren teilnehmen, um die historischen Stätten und natürlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden, sagte ein Beamter der Teheraner Stadtverwaltung am Sonntag. Es werden auch kostenlose Nachttouren sowie verschiedene Wandertouren angeboten.

Darüber hinaus werden mehrere Parks in der ganzen Stadt vorbereitet, um die Reisenden unterzubringen.

Teheran schmiegt sich an die unteren Hänge des prächtigen, schneebedeckten Alborz-Gebirges und ist viel mehr als ein chaotisches Durcheinander aus Beton und verrücktem Verkehr, das von einem Miasma aus Luftverschmutzung bedeckt ist. Dies ist das dynamisch schlagende Herz der Nation und der Ort, um den modernen Iran und seine Zukunft in den Griff zu bekommen.

Die Metropole hat ihren Besuchern viel zu bieten, darunter der Golestan-Palast, der Große Basar, die Schatzkammer der Nationaljuwelen, das Nationalmuseum des Iran, das Glas- und Keramikmuseum, der Masoudieh-Palast, die Sarkis-Kathedrale, das Teheraner Museum für zeitgenössische Kunst, das Teppichmuseum des Iran, um nur einige zu nennen.

Das erste Mal, dass Teheran in historischen Berichten erwähnt wird, ist in einer Chronik aus dem 11. Jahrhundert, in der es als kleines Dorf nördlich von Rey beschrieben wird. 
Tehrantimes.com 

Check Also

UNESCO Weltkulturerbe Susa – eine der ältesten Städte der Welt

Susa war eine antike Stadt. Ihre Reste liegen im Südwesten des heutigen Iran nahe der irakischen Grenze in der Provinz Chuzestan am Rande der heutigen Stadt Schusch. Susa ist eine der ältesten durchgehend besiedelten Städte der Welt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert