Donnerstag , Juni 13 2024
defa

Minister: Fast 3 Millionen Touristen im Iran im letzten Jahr

Der iranische Minister für Kulturerbe, Tourismus und Kunsthandwerk sagt, der iranische Tourismussektor sehe vielversprechende Anzeichen einer Erholung, da die Coronavirus-Pandemie allmählich zurückgehe und über 2,9 Millionen Touristen das Land in den letzten elf Monaten besuchten, Medizintouristen ausgenommen.

Ezzatollah Zarghami sagte am Dienstag in einem Interview mit dem iranischen Sender IRINN, die Islamische Republik habe Pläne, den vom Covid-19-Ausbruch schwer getroffenen Tourismussektor wiederzubeleben und bis Ende 2024 auf das Niveau vor der Pandemie zurückzukehren.

Er sagte: „In den letzten 11 Monaten wurden landesweit 35 neue Museen gegründet, und jetzt hat die Zahl der Museen die Marke von 800 überschritten.“

Der Ökotourismus sei einer der Bereiche, die der Iran in den vergangenen Jahren zu erweitern suchte, um den ankommenden Besuchern die Schönheiten der ländlichen, Wüsten- und Waldgebiete des Landes zur Schau zu stellen, fügte der Minister hinzu.

Der iranische Minister sagte, dass mehrere Treffen mit Dutzenden von Archäologen, Experten für kulturelles Erbe sowie Reiseveranstaltern abgehalten wurden, um das Tourismuspotenzial des Iran zu optimieren.

Zarghami bedauerte jedoch, dass das knappe Budget die Instandhaltung und Restaurierung von über 35.000 registrierten historischen Stätten im ganzen Land in Mitleidenschaft gezogen hat.

Check Also

Land der Rosen und des Rosenwassers / Ein Blick auf die Rosenwasserherstellung in Iran

Die Zeremonie der Rosenwasserherstellung hat ihre Wurzeln in der iranischen Kultur und Tradition und jedes …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert