web analytics
Sonntag , April 14 2024
defa
Home / Iran / Kultur / Yazd wird Tourismushauptstadt 2024 des Asiatischen Dialogforums
https://ostanyazd.ir/web/en

Yazd wird Tourismushauptstadt 2024 des Asiatischen Dialogforums

Yazd, eine zentraliranische Stadt voller historischer Bedeutung und kulturellem Reichtum, hat mit der Ernennung zur Tourismushauptstadt der Mitgliedsländer des Asiatischen Dialogforums (ACD) im Jahr 2024 eine bedeutende Ehre erlangt.

Diese bedeutende Ankündigung, die Yazd zum Mittelpunkt internationaler Diskussionen und Zusammenarbeit innerhalb des ACD macht, ist ein Beweis für das tiefgreifende Erbe und die anhaltende Anziehungskraft der Stadt.

Iran, der seit Oktober 2023 den Vorsitz im ACD innehat, war Zeuge des Triumphs von Yazd über die Kandidaten Kerman und Mashhad und festigte damit seine Position als Leuchtturm des kulturellen Austauschs und der kooperativen Diplomatie.

Mit 35 Mitgliedsstaaten bleibt der ACD seit seiner Gründung im Jahr 2002 eine herausragende Plattform zur Förderung des wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Wachstums.

Yazds historische Bedeutung, unterstrichen durch seinen Status als UNESCO-Weltkulturerbe als wichtigste Lehmstadt der Welt, unterstreicht seine neu gewonnene Rolle zusätzlich. Yazd ist für seine architektonischen Wunderwerke bekannt und verfügt über eine Fülle historischer Denkmäler, die sich neben vielen bezaubernden Auszeichnungen auch Titel wie das „Land der Windtürme“ verdient haben.

Diese prestigeträchtige Anerkennung bringt Yazd auf die globale Bühne und feiert sein Erbe als Hüter alter Traditionen und als zentrale Brücke für die Förderung des Dialogs und der Zusammenarbeit zwischen Nationen.

Yazd, ein Reiseziel, das man sich nicht entgehen lassen sollte

Im Juli 2017 wurde der historische Kern von Yazd zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Yazd wird von fast allen Besuchern regelmäßig als wunderbarer Ort zum Übernachten oder als Reiseziel bezeichnet, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Die Stadt ist voll von Lehmziegelhäusern, die mit innovativen Windfängern ausgestattet ist, stimmungsvollen Gassen und vielen islamischen und iranischen Denkmälern, die das auffällige Stadtbild prägen.

Experten für Kulturerbe glauben, dass Yazd ein lebendiges Zeugnis für die intelligente Nutzung der begrenzten verfügbaren Ressourcen in der Wüste zum Überleben ist. Wasser wird über das Qanat-System in die Stadt gebracht. Jeder Bezirk der Stadt ist auf einem Qanat gebaut und verfügt über ein kommunales Zentrum. Häuser werden mit Innenhöfen unter der Erde gebaut, die unterirdische Bereiche bedienen. Windfänger, Innenhöfe und dicke Erdwälle sorgen für ein angenehmes Mikroklima.

Der historische Kern von Yazd ist voll von Lehmhäusern, Basaren, öffentlichen Badehäusern, Wasserzisternen, Moscheen, Synagogen, zoroastrischen Tempeln und jahrhundertealten Gärten. Aus göttlicher Sicht genießt die Stadt das friedliche Zusammenleben dreier Religionen: Islam, Judentum und Zoroastrismus.

In Yazd gibt es zahlreiche Qanats, die seit Jahrtausenden landwirtschaftliche und dauerhafte Siedlungen mit Wasser versorgen. Das von Menschenhand geschaffene unterirdische Qanat-System basiert auf schneegespeisten Bächen, die die Ausläufer der umliegenden Berge hinunterfließen. Die früheste Wasserversorgung von Yazd stammt schätzungsweise aus der Zeit der Sassaniden (224 bis 651 n. Chr.). Viele andere wurden jedoch im Laufe der Zeit kontinuierlich repariert und genutzt, und die meisten erhaltenen Ab-Anbars (traditionelle Lehmziegelzisternen) lassen sich heute auf die späte Safawiden- und Kadscharenzeit zurückführen.

https://www.tehrantimes.com/news/493000/Iran-s-Yazd-named-2024-tourism-capital-of-Asian-Dialogue-Forum

 

Check Also

Gheymeh Nesar

Gheymeh nesar ist ein festliches iranisches Gericht mit Ursprung in Ghazvin. Es besteht aus gewürfeltem …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert