Mittwoch , Juni 19 2024
defa

Iranischer Kurzfilm „Bubble“ als „Bester Experimentalfilm“ beim „Berlin Independent Film Festival“causgezeichnet

Der Kurzfilm „Bubble“ vom iranischen Regisseur Hamed Orib gewann bei „Berlin Independent Film Festival“ den Preis für den „Besten Experimentalfilm“.

 „Bubble“ ist die Geschichte eines Mannes, der sein Land verlässt und versucht, ein neuer Weg in seinem Leben zu finden.

Der 21-minütige Kurzfilm wurde in der Türkei und in Iran gedreht und gewann zuvor einen offiziellen Jurypreis und FFTG Award in den Vereinigten Staaten.

Check Also

Großes Interesse an der 35. Internationale Buchmesse in Teheran

Das Kulturereignis gilt derzeit als das bedeutendste Kulturereignis im Iran. Durchschnittlich nehmen 2.500 inländische und 600 ausländische Verlage an der bedeutenden Veranstaltung teil. Die ausländischen Verlage bieten ihre Materialien überwiegend in Englisch oder Arabisch an, es sind jedoch auch Titel in Französisch, Deutsch, Chinesisch, Koreanisch oder Japanisch verfügbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert