web analytics
Donnerstag , April 18 2024
defa
Home / Iran / Kultur / Choy profitiert von Schams Mausoleum

Choy profitiert von Schams Mausoleum

Nach der Fertigstellung des Mausoleums von Schams Tabrizi, dem berühmten persischen Mystiker, der als spiritueller Lehrer von Rumi gilt, floriert der Tourismus in der nordwestiranischen Stadt Choy.

Die antike Stadt Choy ist ein Ziel für Liebhaber der persischen Literatur, die das Mausoleum des Dichters aus dem 13. Jahrhundert besuchen. Umgeben von riesigen Sonnenblumenfarmen und schneebedeckten, hoch aufragenden Bergen ist Choy seit langem ein Ziel für diejenigen, die sich für seine unberührte Natur, echte Kultur und Architektur interessieren.

Die nordwestiranische Stadt beherbergt auch jahrhundertealte Moscheen, Kirchen, Karawansereien, Badehäuser, Festungen und Stadtmauern, die alle von ihrer Geschichte erzählen.

Choy ist vielleicht nicht auf dem Radar jedes Reisenden, aber es ist eine gute Wahl für Ökotouristen, da es neben farbenfrohen geologischen Besonderheiten, auch viele malerische Wanderungen und Panoramablicke bietet. Therapeutische Warmwasser-SPA´s, Salzminen und christliche Zentren gehören zu den weiteren Besonderheiten der Stadt.

https://www.tehrantimes.com/news/480403/Tourism-in-Khoy-to-benefit-from-Shams-mausoleum-minister-says

 

Check Also

Ein exquisites 500 Jahre altes Exemplar von Nizami Ganjavi in ​​der Bayerischen Staatsbibliothek

„Khamsa“ oder „Panj Ganj“ ist das berühmteste Militärwerk von Ganjavi (um 1141–1209 n. Chr.) und …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert