web analytics
Sonntag , April 21 2024
defa
Home / Iran / Kunst / 41. Int. Fadschr-Filmfestival geht zu Ende

41. Int. Fadschr-Filmfestival geht zu Ende

Wieder einmal hat das Internationale Fadschr-Filmfestival die Filmemacher und Filmkritiker aus der ganzen Welt sowie Filmliebhaber und Kinobesucher zusammengebracht. Die 41. Ausgabe des renommierten Fadschr International Film Festival (FIFF) geht in der iranischen Hauptstadt Teheran zu Ende. Die siebenköpfige Jury gab am Samstag, dem letzten Tag der Veranstaltung, die Gewinner bekannt.

Das 41. Fadschr-Filmfestival wurde noch spezieller, weil die internationale Sektion nach sechs Jahren getrennter Veranstaltungen wieder in das nationale Festival integriert wurde.

Und für diejenigen, die das Festival im Auge behalten haben, war die Preisverleihung genau das, worauf sie gewartet hatten.

Die diesjährige Preisverleihung zeichnete sich dadurch aus, dass die Gewinner der Hauptpreise ihre Auszeichnungen, den Kristallenen Simorgh, denjenigen widmeten, die sie inspiriert hatten.

In der nationalen Sektion wurden 24 Filme von 87 Einsendungen ausgewählt. Was die nationale Sektion in diesem Jahr ausgezeichnet hat, war eine ganz neue Generation von Filmemachern aus verschiedenen Provinzen im ganzen Land.

Der Film Metropole-Cinema stahl allen die Show mit 12 Nominierungen und nahm den Kristall-Simorgh in den wichtigsten Kategorien mit nach Hause, nämlich: Bester Regisseur und Bester Film des Jahres.

Das Fadschr-Filmfestival findet jedes Jahr anlässlich des Jahrestages des Sieges der Islamischen Revolution in Iran statt.

  1. Ausgabe des iranischen Fajr-Filmfests geht zu Ende; Gewinner bekannt gegeben

Die 41. Ausgabe des renommierten Fadschr International Film Festival (FIFF) geht in der iranischen Hauptstadt Teheran zu Ende. Die siebenköpfige Jury gab am Samstag, dem letzten Tag der Veranstaltung, die Gewinner bekannt.

Der Sonderpreis für den besten nationalen Film ging an Mohammad Hossein Latifi für „Strange“.

Die Schauspielerin Pardis Pourabedini erhielt den Preis als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in „Strange“, während der Preis für den besten Hauptdarsteller von Majid Salehi für seine Leistung in „Nummer 10“ gewonnen wurde

Neben Salehi wurde auch dem prominenten iranischen Schauspieler Ali Nasirian der Crystal Simorgh für „Seven Orange Blossoms“ verliehen.

Unterdessen sicherte sich Mohammad Ali Bashe Ahangar den Preis für den besten Regisseur für seinen Film „Metropole Cinema“.

Seit 1982 findet in Teheran das alljährliche Fadschr International Film Festival statt, das bedeutendste Kinoereignis des Landes.

Check Also

Neujahrsvorführungen in ganz Iran anlässlich Nowruz

Sieben neue Filme, die für die Vorführung von Nowruz (Persisches Neujahr) geplant sind, kommen am …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert