web analytics
Montag , April 15 2024
defa
Home / Publikationen (page 10)

Borhān-e Ṣeddīqīn: als der Beweis des Unbeweisbaren?

Ein kurzer Vergleich zwischen Anselms ontologischem Gottesbeweis und dem Ṣeddīqīn-Beweis in der islamischen Philosophie von Mona Jahangiri * Was bedeutet Ṣeddīqīn? Warum heißt der Ṣeddīqīn-Beweis denn überhaupt Ṣeddīqīn-Beweis? Und ist ein Vergleich mit der abendländischen Philosophie überhaupt möglich? Das Wort Ṣeddīqīn ist abgeleitet von Ṣādeq. Der Ṣādeq ist der jenige, …

Read More »

Grundzüge der schiitischen Lehre vom Imam Mahdī (a)

von Prof. Dr. Roland Pietsch | Um  die schiitische Lehre vom Imam Mahdī in ihren  Grundzügen verstehen  zu  können,  ist  es  notwendig,  den  Ursprung  der  Schia  zu betrachten. Mit  dem  Tod  des  Propheten  Muḥammad im  Jahr  632  waren  die Zyklen  des  Prophetentums  endgültig  abgeschlossen.  Das  bedeutet, dass  es nach  dem  …

Read More »

Bücher über Imam Mahdi (a) und Ahlul-Bait (a)

Das Leben Muhammads (s.), des Propheten des Islams, und das seiner Familie, den Ahl-ul-Bait, die er großgezogen und erzogen hat, repräsentieren das vollkommene Vorbild der idealen islamischen Lebensweise. Hier haben wir einige Publikationen über die Ahlul-Bait in deutscher Sprache zusammengestellt, die für den interessierten Leser nützlich sein könnten, Beweis der …

Read More »

Buchvorstellung: Fatima Zahra (a.)

von Ayatullah Ibrahim Amini Aus dem Vorwort des Autors: „Zweifelsohne steht Fatima Zahra (a.), die Tochter des Propheten Muhammad (s.), an der Spitze sämtlicher Frauen der islamischen Geschichte, da sie die einzige ist, deren Vater, Ehemann, wie auch sie selbst rein [ma’asum], das heißt fehlerfrei, waren. Die Umgebung, in der …

Read More »

Erläuterung der moralischen Grundsätze des Handelns des Propheten Muhammad (s.) in Medina aus der Sicht der existenziellen Ethik

Von Ahmadali Heydari Dieser Artikel möchte auf der Basis der Elemente der existenziellen Ethik die moralische Haltung  von Prophet Muhammad (s) in den Jahren seines Aufenthalts in Medina analysieren. Es muß darauf hingewiesen werden, dass in dieser Ethik die existenziellen Voraussetzungen der moralischen Werte und die Art und Weise der …

Read More »

Die gebannten Wunderbilder, kreisend in seinem Zirkel…

Die Übertragung der poetischen Gedankenwelt Hafis̓ in Anbetracht seiner Ghaselen | Übersetzung von Joachim Wohlleben Von Raed Faridzadeh Die dichterisch-metaphorische Dimension der Sprache bietet eine Basis, auf der die  Übersetzung als eine Reise von der vertrauten Gegend der eigenen Sprache zu einem unbekannten Ort verstanden wird. Im Übersetzungsprozess  wird  die  …

Read More »

Mit den Augen des Herzens sehen – Über die Symbolik der metaphysischen Schau im Islam

Roland Pietsch[1] رَأَيـــتُ رَ بِّــــي بِـــــعَــينِ قَلبِـــــي فَـــقُلتُ مَـــنْ أَنـــــتَ؟ قَـــالَ أَنــــتَ Ich sah meinen Herrn mit dem Auge meines Herzens und sagte: „Wer bist Du?“ Er antwortete: „Du“. Husain ibn Mansūr al-Hallāğ[2] Die Symbolik des Herzens ist in allen großen Religionen und Überlieferungen der Menschheit von höchster Bedeutung, denn …

Read More »

Vom Westen geschlagen? Zur heutigen Rezeption von ʿAli Šarīʿatī und Āl-e Aḥmad in Iran

Katajun Amirpur, Professorin der Islamwissenschaft an der Universität Köln Im Jahre 1962 erschien in Iran das Büchlein, das viele der später von Edward Said (1935-2003) in dessen Orientalismformulierten Gedanken vorwegzunehmen scheint: Ǧalāl-e Āl-e Aḥmads Ġarbzadegī. Während Saids Orientalism nach seinem Erscheinen 1978 heftige Debatten auslöste, weil es „dem Westen“ vorwarf, …

Read More »

Spektrum Iran – 31. Jahrgang 2018, Heft 4 erschienen

Die neue Ausgabe der Periodika Spektrum Iran ist wieder mit interessanten Artikeln und Beiträgen erschienen. Inhaltsverzeichnis: Band und ʻAhd Die Untersuchung eines Ausdrucks in der Erzählung “Der Fischer und der Dschinn”in Tausendundeine Nacht Ḥeğleh Lichtpavillons zum schiitischen Totengedenken in Iran Goethes kosmopolitische Idee der Weltliteratur versus nationalistisches Gedankengut Die Erschließung …

Read More »