web analytics
Dienstag , April 23 2024
defa
Home / Iran / Kultur / Die Haft-Sin Tafel (Sieben S-Tafel des Nouruz)

Die Haft-Sin Tafel (Sieben S-Tafel des Nouruz)

Sie fehlt zum Frühlingsbeginn in keinem iranischen Haushalt. Der liebevoll gedeckte Tisch, ist wichtigster Bestandteil des Neujahrsfestes. Die Haft Sin -Tafel [sofreh haft-sin] ist die „Sieben S-Tafel“, dessen Bestandteile mit dem Anfangsbuchstaben des persischen „S“ beginnen.
Es werden sieben Speisen, die möglichst mit dem Buchstaben „S“ beginnen sollten und die sieben Tugenden symbolisieren, zubereitet und zusammen mit Samano oder Samanak (Keimlinge aus sieben Getreidesorten), einem Spiegel, Goldfisch im Wasser, Kerze und dem heiligen Buch Koran auf einem Tisch gedeckt.

Die obligatorischen sieben Sachen mit den Anfangsbuchstaben „Sin“, gesprochen (S) lauten:

  1. Samano (sieben Keimlinge der verschiedenen Getreidesorten)
  2. Sekke = Münze
  3. Sir = Knoblauch
  4. Senjed = Mehlbeere
  5. Sumaq = Gewürzsumach
  6. Serke = Essig
  7. Sieb = Apfel

Kurz vor dem Jahreswechsel sammelt sich die gesamte Familie um den Haft Sin Tisch und wartet betend auf den Jahreswechsel. Nach dem Jahreswechsel umarmen sich die Familienmitglieder und gratulieren einander mit folgendem Satz: sale now mobarak (Frohes Neues Jahr)Danach werden die jüngeren Familienmitglieder von den Älteren beschert, was in der Regel mit Bargeld geschieht. Eine Bescherung der Älteren durch die Jüngeren ist nicht üblich.

 

Check Also

Adaption von Brechts „Das Leben des Galilei“ kommt in Teheran auf die Bühne

Shahabeddin Hosseinpur ist der Regisseur des von Hamid Samandarian übersetzten Stücks. Farhad Aeish, Nura Hashemi, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert