web analytics
Mittwoch , Februar 21 2024
defa
Home / Sehenswürdigkeit / Reiseziele: Kolah-Farangi-Herrenhaus
Kolah Farangi Mansion / Hamidreza Darajati

Reiseziele: Kolah-Farangi-Herrenhaus

Das Herrenhaus Kolah-Farangi ist eine der schönsten Touristenattraktionen in Rasht. Das Bauwerk befindet sich auf der Südseite des Mohtasham Garden (auch als Stadtpark bekannt).

Die Geschichte des Mohtasham-Gartens reicht bis in die Qajar-Ära (1789–1925) zurück, insbesondere in die Zeit, als Nasser al-din Shah Qajar den Iran regierte. Akbar Khan Biglarbegi, einer der Herrscher von Gilan, begann mit dem Bau dieses Gartens und als er starb, erbte ihn seine Tochter. Sie heiratete ihren Cousin Sadegh Khan Mohtasham al-Molk, weshalb der Garten Mohtasham Garden genannt wurde.

Ein einzigartiges Merkmal dieses Gebäudes ist, dass es von außen wie ein dreistöckiges Gebäude aussieht, aber vier Stockwerke hat. Sowohl im ersten als auch im zweiten Stock befinden sich zwei Zimmer.

Im Obergeschoss befindet sich ein großer achteckiger Raum, der auf jeder Seite Fenster hat. Zu verschiedenen Jahreszeiten sorgten diese Fenster für Lichteinfall und gute Belüftung. Dieses Gebäude diente den Herrschern von Rasht als Sommerresidenz und wurde dann unter Reza Schah Pahlavi in ​​einen Stadtpark umgewandelt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Heutzutage wird es als Zentrum zur Erhaltung und Vermittlung der lokalen Künste der Provinz Gilan genutzt.

Die Baumaterialien des Kolah-Farangi-Herrenhauses sind Ziegel und Holz, und das Dach besteht aus Lehm. Rund um das Gebäude befindet sich im ersten Stock eine Veranda und im zweiten Stock ein Holzbalkon.

Die zarten Verzierungen des Herrenhauses wie hölzerne Löwenköpfe, geschnitzte Säulen und wunderschöne Balkongeländer haben dieses Bauwerk zu einem attraktiven und einzigartigen Denkmal gemacht.

Das elegante Rasht, die Hauptstadt der Provinz Gilan, ist seit langem ein Wochenendausflugsziel für Teheraner, die die berühmte lokale Küche probieren möchten und auf etwas regenreiches Treiben hoffen – es ist die größte und regenreichste Stadt in der nördlichen Region. Gilan ist in eine Küstenebene unterteilt, die das große Delta von Sefid Rud und angrenzende Teile des Alborz-Gebirges umfasst.

Gilan wurde im Norden vom Kaspischen Meer und der Republik Aserbaidschan begrenzt und befand sich in der fernen Vergangenheit im Einflussbereich der aufeinanderfolgenden Reiche der Achämeniden, Seleukiden, Parther und Sassaniden, die den Iran bis zum 7. Jahrhundert n. Chr. beherrschten.

https://www.tehrantimes.com/news/460793/Travel-destinations-Kolah-Farangi-mansion

 

 

Check Also

Skigebiet Sahand in Ost-Aserbaidschan

Das Skigebiet Sahand liegt auf der Nordseite des Berges Sahand, im Iran etwa 40 Kilometer südöstlich der nordwestlichen Stadt Tabriz ( Provinz Ost-Aserbaidschan ). Es wurde vom Internationalen Skiverband als internationales Skigebiet anerkannt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert