Dienstag , Juni 18 2024
defa

Irans neuer Kulturrat nimmt seine Arbeit auf

Dr. Hamid Mohammadi übernimmt als neuer iranischer Kulturrat in Berlin das Ruder der kulturellen Beziehungen zwischen Iran und Deutschland.

Zuvor war Dr. Mohammadi stellvertretender Minister für Kultur und islamische Führung und Leiter der iranischen Hadsch- und Pilgerorganisation.

Der promovierte Kommunikationswissenschaftler Hamid Mohammadi verfügt über umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Kulturdiplomatie und der internationalen Kulturbeziehungen.

Mohammadi arbeitete nicht nur in Führungspositionen bei der Organisation für Kultur und Kommunikation, die für den Auf- und Ausbau der kulturellen Beziehungen der Islamischen Republik Iran zu anderen Ländern verantwortlich ist, sondern war zuvor viele Jahre als iranischer Kulturrat in Kanada und im ehemaligen Jugoslawien tätig.

Wir wünschen Herrn Dr. Mohammadi viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe und hoffen, dass er die langjährigen kulturellen Beziehungen des Iran zu Deutschland ausbauen und vertiefen kann.

CV Dr. Hamid Mohammadi
http://de.berlin.icro.ir/index.aspx?fkeyid=&siteid=191&pageid=5702

Check Also

Großes Interesse an der 35. Internationale Buchmesse in Teheran

Das Kulturereignis gilt derzeit als das bedeutendste Kulturereignis im Iran. Durchschnittlich nehmen 2.500 inländische und 600 ausländische Verlage an der bedeutenden Veranstaltung teil. Die ausländischen Verlage bieten ihre Materialien überwiegend in Englisch oder Arabisch an, es sind jedoch auch Titel in Französisch, Deutsch, Chinesisch, Koreanisch oder Japanisch verfügbar.