web analytics
Montag , April 15 2024
defa
Home / Iran / Kultur / Saadi-Tag am 21. April – 1. Ordibehesht

Saadi-Tag am 21. April – 1. Ordibehesht

Gedenkzeremonie im Saadi-Mausoleum

Der erste Tag des iranischen Kalendermonats Ordibehesht (21. April) wurde zum Gedenken an den prominenten persischen Dichter Saadi Schirazi Saadi-Tag genannt. Zu diesem Anlass versammelten viele Freunde der persischen Literatur und Dichtung am Grab des Dichters.

Saadi hieß eigentlich Muscharraf ud-Din Abdullah und war ein islamischer Dichter und Mystiker des Iran; auch bekannt als Muslich ud-Din.

Saadi wurde ca. 1190 n.Chr. in Schiraz geboren. Sein Vater verstarb sehr früh. Als Saadi noch ein Kind war, erfolgte der Überfall der Mongolen auf den Iran. Allerdings gelang es dem damaligen Lokalfürsten von Schiraz, die Mongolen davon abzubringen, auch Schiraz zu vernichten, weshalb die Stadt und ihre Bewohner verschont blieben von dem Unheil, das die Mongolen in fast allen anderen iranischen Regionen anrichteten.

 

 

Die Bedeutung Saadis in der iranischen Literaturgeschichte

Check Also

Gheymeh Nesar

Gheymeh nesar ist ein festliches iranisches Gericht mit Ursprung in Ghazvin. Es besteht aus gewürfeltem …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert