Jesus in der Nacht der Herrlichkeit (Neu)

Imam Chameneis Besuche armenischer und assyrischer Märtyrerfamilien

Imam Chamenei besucht seit Jahrzehnten die Familien der Märtyrer der Heiligen Verteidigung, des Verteidigungskrieges gegen den Überfall von Saddam (1980–1989). Darunter sind auch christliche Familien, deren Söhne ihr Leben zur Verteidigung der jungen Islamischen Republik gaben. Imam Chamenei beehrt die Hinterbliebenen der armenischen und assyrischen iranischen Märtyrer traditionell zu Weihnachten. Die Augenzeugen jener Besuche berichten in diesem Buch von höchstem Respekt Imam Chameneis für die christlichen Märtyrerfamilien, seiner Anteilnahme und seiner Liebe für sie sowie von seinem vorbildlichen Umgang mit ihnen. Außerdem bezeugen diese Berichte über die christlichen Märtyrer deren Gottesnähe und Opferbereitschaft, die nur wenigen zuteil wird.

Diese authentische Sammlung von atemberaubenden und zu Tränen rührenden wahren Geschichten der Jahre 1984 bis 2015 beweist die mit Opfern bekundete Liebe der Gottesehrfürchtigen und ihrer Familien jenseits der Grenzen der Religionen.

Format: 13,5 x 21 cm, Softcover, mit vielen Farbfotos
Seiten: 351
Ort, Jahr: Bremen, 2019
ISBN 978-3-946179-24-5

In Kooperation mit der Kulturabteilung der Botschaft der Islamischen Republik Iran in Berlin

https://www.eslamica.de/buecher-nach-themen/politik-wissenschaft/1066/jesus-in-der-nacht-der-herrlichkeit?c=116

Check Also

Kooperation zwischen Zentralbibliothek von Astan Quds Razavi und Bayerischer Staatsbibliothek

Am Mittwoch (24.02.2021) ist eine Einverständnisnote zur Zusammenarbeit zwischen der Zentralbibliothek von Astan Quds Razavi …

Das Khaje Rabi Mausoleum

Das Mausoleum des Khaje Rabi (persisch آرامگاه خواجه ربيع) ist die Grabstätte von Khaje Rabi …

Das Abkommen zwischen Imam Ali (a.) und Christen

Das Abkommen zwischen Imam Ali (a.) und Christen war ein Vertrag zur Wahrung der Minderheitenrechte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.