Donnerstag , Juli 25 2024
defa

Gonbad-e Kavus: ein Genuss für Reisende an Kultur und landschaftlicher Schönheit

Gonbad-e Kavus liegt im Norden Irans und ist ein Muss für Reisende, die Kultur und Abenteuer suchen. Hier trifft die Pracht der Natur auf herzliche Gastfreundschaft.

Die antike Stadt ist hoch berühmt für Gonbad-e Qabus, einen bemerkenswerten, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Backsteinturm, der eine Höhe von 53 Metern erreicht. einer der höchsten seiner Art weltweit!

Der Turm ist aus großer Entfernung im umliegenden Tiefland in der Nähe der antiken ziyaridischen Hauptstadt sichtbar und ein herausragendes Beispiel frühislamischer innovativer Baukonstruktionen, die auf geometrischen Formeln basieren und in tragendem Mauerwerk große Höhen erreichen.

Wie von lokalen Reiseinsidern erwähnt, hat Gonbad-e Kavus so viel zu bieten, von seinen außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, der malerischen Natur bis hin zur einzigartigen Küche mit einem Hauch herzlicher Gastfreundschaft. Es ist von atemberaubenden Hügeln, üppigem Grün und malerischer Natur umgeben. Die Lage der Stadt bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Trekking und zur Erkundung der natürlichen Schönheit der Region. Es gibt mehrere Wanderwege zu erkunden, auf denen Besucher atemberaubende Landschaften und üppige grüne Ausblicke erleben können.

In der antiken Stadt gibt es eine einzigartige Pferderasse, das Turkmenenpferd, das ein unverwechselbares Aussehen hat und für seine Schnelligkeit und Schönheit bekannt ist. Besucher von Gonbad-e Kavus können die malerische Natur der Region erkunden, während sie auf diesen wunderschönen Pferden reiten. Für diejenigen, die die Schönheiten der Landschaft auf einzigartige Weise erleben möchten, werden Reitausflüge angeboten.

Darüber hinaus ist die antike Stadt ein Tor zu einer großen Mauer, die im 6. Jahrhundert n. Chr. errichtet wurde. Es wird angenommen, dass die Große Mauer von Gorgan das Sassanidenreich im Süden vor den Völkern im Norden geschützt hat.

Darüber hinaus bietet es ein einzigartiges gastronomisches Erlebnis mit einer Reihe traditioneller Küchen, die von der Geschichte und Kultur der Region beeinflusst sind. Die lokale Küche umfasst köstliche Eintöpfe und Suppen, zubereitet mit frischen Kräutern und Gewürzen, sowie herzhafte Fleischgerichte. Die Stadt hat einen lebhaften Markt, auf dem Einheimische ihre Produkte, Kunsthandwerk und Souvenirs verkaufen. Die Märkte sind ein großartiger Ort, um die lokale Kultur kennenzulernen und traditionelle Gerichte zu probieren.

Aufgrund seiner Lage in der Nähe des Kaspischen Meeres verfügt Gonbad-e-Kavus über ein feuchtes und mildes Klima, was es zu einem idealen Standort für Landwirtschaft und Landwirtschaft macht. Landwirtschaft und Saatgutprodukte wie Weizen, Gerste, Baumwolle und Ölsaaten bilden die wirtschaftliche Basis dieser Stadt. Viehzucht und Agrarindustrie sind weitere häufige Beschäftigungszweige in der Stadt. Darüber hinaus sind Kunsthandwerk, Teppiche und Gonbads Qarchin in der Stadt berühmt.

Wenn Sie die Stadt besichtigen und mit den freundlichen Einheimischen interagieren, werden Sie schnell entdecken, warum Gonbad-e Kavus als Stadt der Gastfreundschaft bekannt ist. Die Einheimischen sind gastfreundlich und möchten die Kultur und Geschichte ihrer Stadt gerne mit den Besuchern teilen, was ihnen ein unvergessliches Erlebnis beschert.

Check Also

Iraner feiern Nowruz, die Wiedergeburt der Natur

Das Nowruz-Fest markiert den Abschluss eines alten Jahres und den Beginn eines neuen Jahres und …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert