web analytics
Sonntag , März 3 2024
defa
Home / Iran / Owan; ein Dorf in der Provinz des Iran Qazwin

Owan; ein Dorf in der Provinz des Iran Qazwin

Owan (persisch اُوان) ist ein Dorf in der Provinz des Iran Qazwin.Die Ortschaft liegt im Nordosten der Provinz Qazwin im Elburz-Gebirge und ist 80 km entfernt von der gleichnamigen Provinzhauptstadt. Im Sommer herrscht dort ein gemäßigtes Klima und im Winter ist es kalt.

Owan soll so viel bedeuten wie „Quelle von fließendem Wasser“, zumal in der Gegend sehr viele Wasserquellen vorhanden sind. Die Gemeinde Owan ist ein Dorf mit einer dicht bebauten Gebäudestruktur.

Die alten Häuser sind aus Rohziegel, Lehm, Holzbalken und Steinen erbaut worden. Bei den neuen Häusern verwendet man moderne Materialien. In Owan hängt die Wohnstruktur eines Hauses wie in vielen anderen Dörfern vom Beruf des Hausbesitzers ab. Sie besitzen normalerweise einen sehr großen Hof und Räume wie Wohnzimmer, Gästezimmer, Küche, Terrasse, Lager für landwirtschaftliche Produkte, kleine Beete und einen Stall.

Wirtschaftlich beruht das Dorf auf Landwirtschaft und Viehzucht. Grundstücke und eine geeignete Bewässerung sind in dieser Gemeinde ausreichend vorhanden. Die wichtigste Wasserversorgungsquelle ist der Fluss Owan, der am Berg „Cheschtschal“ entspringt. Sein Wasser wird zugleich für die Bewässerung der Felder benutzt. Der See „Owan“ im Süden des Dorfes gilt als eine weitere Wasserquelle. Die Ackerfelder dieser Ortschaft liegen jeweils im Süden der Gemeinde. Zu den wichtigsten landwirtschaftlichen Produkten zählen: Weizen, Gerste, Kirschen, Weichseln, Äpfel, Erbsen, Walnüsse, Trauben und Viehfutter. Die Viehzucht wird immer noch nach der alten Tradition betrieben. Die Tiere werden alle getrennt von den Wohnhäusern im Süden des Dorfes gehalten.

Viele Bewohner sind auch in der Barit-Mine tätig. Da aber dieses Bergwerk nicht leicht erreichbar ist, wird nur im Sommer dort gearbeitet.

Im Dorf Owan gedeihen viele Pflanzen und Bäume wie: Weiden, Weichsel- und Kirschbäume, Sanddorn, Haselnuss-, Walnuss-, Birnbäume sowie Rebstöcke und auch Heilpflanzen wie Lakritze. Neben der Flora gibt es auch Fauna. Es leben dort Braunbären, Wölfe, Schakale, Luchse, Adler, Eulen und Rebhühner. Angesiedelte Federtiere sind zudem der Specht, Raben, kleine Vögel, aber auch Zugvögel wie Enten, Gänse und Flamingos. Auch Wassertiere wie Lachs, Karpfen und der Hecht sind in den Gewässern dieser Gegend zu sehen.

Der Owan-See gilt als der größte und schönste See der Provinz Qazwin. Der Owan-See zieht jährlich während der Urlaubszeit und im Sommer viele Reisende an. Durch die Anwesenheit der Touristen eröffnen sich den Dorfbewohnern neue wirtschaftliche Chancen. So z.B. vermieten viele der Bewohner ihre Häuser an die Besucher und verdienen sich somit einen Teil zu ihrem Lebensunterhalt dazu. Andere Touristen wiederum schlagen am See ihre Zelte auf und verbringen dort einige Tage.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten des Dorfes zählen die Burg Alamut, die eine Zeitlang als Zentrum des Aufstandes von Hassan Sabah und den Ismaeliten galt.

Der Gipfel „Cheschtschal“ ist eine weitere natürliche Attraktion dieser Gemeinde. Dieser Gipfel liegt 4150 m über dem Meeresspiegel und ist die höchste Erhebung dieser Provinz. Cheschtschal ist wegen seiner unberührten Natur, seiner geografischen Lage und der diversen Pflanzenbedeckung ein Ort, der jährlich von vielen Touristen und Bergsteigern aufgesucht wird.

Check Also

Beeindruckende Lut-Wüste: ein Paradies für Fotografen

Mit ihren endlosen goldenen Dünen, rauen Landschaften und faszinierenden geologischen Formationen ist die Lut-Wüste ein …