Mittwoch , Juni 19 2024
defa

Land der Rosen und des Rosenwassers / Ein Blick auf die Rosenwasserherstellung in Iran

Die Zeremonie der Rosenwasserherstellung hat ihre Wurzeln in der iranischen Kultur und Tradition und jedes Jahr wird sie in 14 Provinzen Irans, die die Zentren der Rosenwasserproduktion sind, prächtiger als im Vorjahr durchgeführt.

Die Zeremonien des Rosenpflückens und der Rosenwasserherstellung in Kaschan, Provinz Isfahan und Maymand in der Provinz Fars gehören damit zu den wichtigsten Touristenattraktionen im Frühling in Iran.

Abhängig von den Wetter- und Klimabedingungen finden diese Zeremonien hauptsächlich von Ende April bis Mitte Juni statt und werden von Tausenden Touristen aus dem In- und Ausland verfolgt.

Die „Gol-e Mohammadi“, die Damaszenerrose, ist eine Rose, deren Name mit Iran verbunden ist. Diese Rosen werden seit Jahrhunderten in Iran gezüchtet und kultiviert und sie färben die Ebenen und Gewächshäuser besonders im Mai rosa.

Heute ist die Stadt Kashan das Zentrum der weltweiten Rosenwasserherstellung, und in den beiden Regionen Qamsar und Niasar in Kaschan gibt es die meisten Rosenwasser-Destillationsstätten. Allein in den Bezirken Qamsar, Niasar, Joshghan und Barzak der Stadt Kaschan werden jährlich mehr als 15.000 Tonnen reines Rosenwasser produziert und ein großer Teil davon in andere Länder exportiert.

Wenn die Mohammadi-Rosen blühen, gehen Männer und Frauen, Jung und Alt, aus den Dörfern um die Städte Kashan in der Provinz Isfahan und Meymand in der Provinz Fars in die Gärten und Felder und pflücken die Blüten zumeist am frühen Morgen, bevor es wärmer wird und ein Teil des Duftes verfliegt. Die geernteten Blüten werden in riesigen Kupferkesseln zu reinem iranischem Rosenwasser destilliert.

Während der Erntezeit der Damaszener Rosen (Gol-e Mohammadi) gibt es viele Traditionen und Zeremonien, wie das Flechten von Kränzen aus diesen Blüten für Bräute oder für Kinder oder die Blüten der Mohammadi-Rosen werden mit Glück-und Segenswünschen für die Braut über ihr ausgeschüttet. Auch werden Neugeborene mancherorts in diesen Rosenblüten gebadet, um Allergien vorzubeugen.

Das iranische Rosenwasser wird in vielen Bereichen wie Medizin, Kosmetik, Küche sowie auch für spirituelle Bräuche wie bei der Reinigung von Moscheen und der Versprühung bei religiösen Zeremonien eingesetzt. Iranisches Rosenwasser aus Kashan hat außerdem die Ehre, bei der Reinigung der Kaaba, dem zentralen Heiligtum der Muslime in Mekka, Verwendung zu finden.

https://parstoday.ir/

 

Check Also

10 km langes Ghadir-Fest in Teheran

Teheran veranstaltet große Feierlichkeiten zum Eid al-Ghadir. Am gestrigen Freitag (07.07.2023) fand anlässlich des Eid …