Samstag , Juni 15 2024
defa

Stromabnahmevertrag für Photovoltaik-Vorhaben mit 100 MW im Iran

 

Deutsche firma, Planet in Green , hat mit der Erneuerbare-Energien-Organisation des Iran (SUNA) einen Stromabnahmevertrag (PPA) für 100 MW geschlossen.

Der in der Nähe von Teheran geplante Solar-Park wird über die 20-jährige Laufzeit voraussichtlich 165 Millionen kWh Solarstrom pro Jahr produzieren.Die Umsetzung startet im Herbst 2016. Die entsprechenden Vorbereitungen haben bereits begonnen.

Claus Preuss, Geschäftsführer von Planet in Green, hat vor, weitere Photovoltaik-Projekte im Bereich 10–20 MW im Iran zu entwickeln

Er sagte:„Wir freuen uns, dass wir diesen Vertragsabschluss zusammen mit unserem iranischen Experten und Partner Amir Alayary erreichen konnten. Ein guter Beginn, denn unser Interesse an Projekten im Iran ist derzeit sehr hoch. So haben wir vor, weitere Projekte im Bereich 10–20 MWp im Iran zu entwickeln“.

Check Also

Großes Interesse an der 35. Internationale Buchmesse in Teheran

Das Kulturereignis gilt derzeit als das bedeutendste Kulturereignis im Iran. Durchschnittlich nehmen 2.500 inländische und 600 ausländische Verlage an der bedeutenden Veranstaltung teil. Die ausländischen Verlage bieten ihre Materialien überwiegend in Englisch oder Arabisch an, es sind jedoch auch Titel in Französisch, Deutsch, Chinesisch, Koreanisch oder Japanisch verfügbar.