Mittwoch , 1 Februar 2023
defa
Home » Iran » Natur » Der Aras-Fluss

Der Aras-Fluss

Der Aras-Fluss (persisch ارس) ist mit 1.042 km Länge der längste Nebenfluss der Kura in Vorderasien und fließt unter anderem durch die Türkei und die Islamische Republik Iran.

Die Quelle des Flusses befindet sich in der Türkei im Osten Anatoliens südlich von Erzurum im Bingöl-Gebirge (Min-Gol-Dagh). Der Flusslauf verläuft in östliche Richtung nördlich am Berg Ararat vorbei und ist dann Grenzfluss zu Armenien.

Später verläuft er eine Weile als Grenzfluss zwischen Armenien und Iran bis er durch Aserbaidschan fließt, wo er in den Unterlauf der Kura mündet.

Die schöne Uferlandschaft des Flusses in der Gegend um Aras gilt als touristische Attraktion. In der Gegend befindet sich auch die San Stephanos Kirche.

Check Also

Zoroastrier feiern Sadeh-Fest des Feuers und Lichts

Zoroastrier feiern Feuer und Licht im Mittwinterfest Am Montagabend feierten Gruppen iranischer Zoroastrier die Bedeutung …

Iranische Futsal-Frauenmannschaft gewinnt CAFA-Turnier

Die iranische Futsal-Frauennationalmannschaft gewann das CAFA-Turnier durch einen Sieg über Usbekistan. Das Aufeinandertreffen der iranischen …

Iranischer Wissenschaftler erhält renommierten Benjamin-Franklin-Preis 2023

„Nader Engheta“-Gewinner des „Franklin 2023“-Preises ist ein iranisch-amerikanischer Wissenschaftler, der auf dem Gebiet der Elektro- …

Webinar: Die Relevanz der islamischen Bildung in unserer Gesellschaft

„Ich bin die Stadt des Wissens und Ali ist ihr Tor.“ So lautet eine Überlieferung …

Debütkonzert von Zancobegeistert Tausende Popfans in Teheran

Das erste offizielle Konzert des jungen, iranischen Popsängers „Zanco“ fand am Donnerstagabend unter der Leitung …

Die historische Atiq Moschee in Schiraz

Die Atiq-Moschee ist eine Moschee in Schiraz und zählt zu den ältesten islamischen Baudenkmälern der …