Das Mighan-Feuchtgebiet beherbergt im Herbst viertausend Arten von Zugvögel

Der Generaldirektor für Umweltschutz der Provinz Markazi erklärte, das Mighan-Feuchtgebiet in der Provinz beherberge im Herbst dieses persischen Jahres 4.000 Arten von Zugvögeln.

Reza Mirzaei sagte am Donnerstag in einem Gespräch mit IRNA: „Die Zahl dieser Zugvögel hat im Vergleich zum Vorjahreszeitraum abgenommen, und einer der Gründe ist die extreme Hitze und Vogelgrippe in Russland.“

„Das Mighan-Feuchtgebiet von Arak ist eines der besonderen Feuchtgebiete des Landes und das einzige Feuchtgebiet, das in dieser Jahreszeit Wasser hat und Vögel beherbergen kann“, betonte er.

Ihm zufolge ist dieses Feuchtgebiet einer der wichtigsten Lebensräume internationaler Vögel, in denen im Herbst jedes Jahr eine große Anzahl verschiedener Vogelarten leben.

Check Also

Spektrum Iran – 33. Jahrgang 2020, Heft 3/4

Die neue Ausgabe von Spektrum Iran ist unter der Schriftleitung von Dr. Ahmadali Heidari veröffentlicht …

Borrell beschreibt den Mord an Fachrisadeh als Straftat

Der Hohe Vertreter für Außen- und Sicherheitspolitik der EU, kritisierte den Mord an dem Präsidenten …

US-Pfarrer kritisiert unmenschliche US-Sanktionen gegen Iran

Ein US-Pfarrer hat die unmenschlichen US-Sanktionen gegen Iran insbesondere im Medizin-Bereich verurteilt. „Alle Gruppen, die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.