web analytics
Montag , Oktober 2 2023
defa
Home / Iran / Iranisches Kino / Aschura im iranischen Kino: Mochtarnameh

Aschura im iranischen Kino: Mochtarnameh

„Mochtarnameh“ von Davood Mirbagheri kann bis heute als das größte Fernsehprojekt in der Geschichte des iranischen Fernsehens gelten.

Mochtarnameh (persisch: مختارنامه wörtlich „Das Buch Mochtar“) ist eine iranische epische / historische Fernsehserie unter der Regie von Davood Mirbagheri, die auf dem Leben von Al-Mukhtar basiert. Über 140 Schauspieler wurden darin gecastet. Der Film wurde ursprünglich in persischer Sprache gedreht, wurde aber ins Arabische, Englisch, Urdu und Bengali synchronisiert.

Die 40 Folgen umfassende Serie handelt von einem Aufstand, den Mochtar Thaqafi nach den Ereignissen von Aschura, dem 10. Muharram im Jahr 680 n. Chr., organisierte, um sich an den Mördern von Imam Hussain (a) und seinen Gefährten zu rächen.

IRIBs Kanal 1 strahlte die Serie, die über einen Zeitraum von acht Jahren entstand, im Juni und Juli 2011 aus.

„Mochtarnameh“ basiert auf einer wahren Begebenheit und wurde nach historischen Dokumenten erstellt. Fünf Jahre nach der Tragödie von Aschura erhebt sich Mochtar Thaqafi, vereint die Schiiten gegen die Umayyaden-Regierung und sorgt für Gerechtigkeit für diejenigen, die an den Ereignissen von Karbala beteiligt waren.

Die Reise Mochtars vom eigennützigen Menschen zum rechtschaffenen Kämpfer ist die Essenz der Serie.

Zu Beginn der Geschichte sucht Imam Hassan (a), der im Kampf gegen Mu’awiya, den ersten Kalifen des Umayyaden-Kalifats, verletzt wurde, Zuflucht im Haus von Mochtars Onkel.

Als Mochtar die Situation erkennt, schlägt er vor, Imam Hassan an Mu’awiya auszuliefern, um finanzielle und politische Unterstützung zu erhalten.

Doch als sich die Ereignisse entfalten und Mochtar Zeuge der Unterdrückung und Tyrannei von Mu’awiya, Yazid und Ibn Ziyad wird, neigt er sich allmählich der Wahrheit zu.

Er wird von Ibn Ziyad eingesperrt, weil er Imam Hussain (a) unterstützt hat, bis Imam Hussain (a) den Märtyrertod erleidet und Mochtar ihn nicht begleiten konnte.

Mochtar beschließt, sich an den Mördern von Imam Hussain (a) zu rächen, was letztendlich zu einer Revolution und einem sozialen Wandel führt, mit dem Ziel, die Umayyaden-Regierung zu stürzen.

Mochtar nutzt alle möglichen Mittel, um sein Ziel zu erreichen, vom Friedensschluss mit einigen Feinden bis hin zur Konfrontation mit Abdullah ibn Muti, seinem Jugendfreund.

Eines der herausragenden Merkmale von „Mochtarnameh“ ist die umfangreiche und tiefgehende Recherche zu historischen und islamischen Texten, auf der das Drehbuch basiert.

Die Charaktere in der Serie haben jeweils ihre eigene Identität, und es scheint, dass die Autoren sie gut verstehen und ihre persönliche Entwicklung im Einklang mit den historischen Ereignissen, an denen sie beteiligt waren, sorgfältig abwägen.

Eines der Elemente, die die Autoren genutzt haben, um die Geschichte spannender zu gestalten, ist die Rekonstruktion von Szenen im Zusammenhang mit den Ereignissen von Aschura. Diese Szenen haben aufgrund ihrer religiösen Bedeutung eine starke Wirkung auf das iranische Publikum.

Ein weiterer Einflussfaktor für die Stärke und Kraft des „Mochtarnameh“-Drehbuchs ist die richtige Einbeziehung von Inhalten und moralischen Themen in die Geschichte.

Obwohl Mochtar eine persönliche Transformation durchläuft, repräsentieren Charaktere wie Ibn Sa’ad, Shimr, Ibn Ziyad und Abdullah ibn Zubayr verabscheuungswürdige Eigenschaften, die der Rechtschaffenheit entgegenstehen, während Charaktere wie Maytham al-Tammar, Ibrahim ibn Malik al-Ashtar und Muslim ibn Aqil verkörpern wünschenswerte Eigenschaften, die dem Bösen entgegenstehen.

Aus dieser Perspektive wird „Mochtarnameh“ zu einem zeitlosen und ortslosen Werk. Zu jeder Zeit und in jedem Zeitalter kann sich die Gier nach Macht im Erscheinen von Ibn Sa’ad manifestieren, selbst an jedem Ort kann Opportunismus Shimr dazu verleiten, Imam Hussain zu ermorden, und jederzeit kann die Gier nach Macht die Wahrheit manipulieren.

Und zu jeder Zeit und in jedem Zeitalter kann das Streben nach Gerechtigkeit und Glauben Heuchelei und Täuschung standhalten, wie Maytham al-Tammar und Ibrahim ibn Malik al-Ashtar gezeigt haben.

Dies gehören zu den Elementen, die Davood Mirbagheri direkt und offen anspricht und die in „Mochtarnameh“ deutlich werden.

https://www.imdb.com/title/tt1815138

 

Check Also

Der Graben 143 (Shiyar 143)

Vahid Nazarbeigi | Olfat zieht ihre Kinder in Not groß. Sie hat eine Tochter und …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert