web analytics
Donnerstag , Mai 30 2024
defa
Home / Sport / Nahid Kiani holt erstes Gold in der Geschichte des iranischen Frauen-Taekwondo

Nahid Kiani holt erstes Gold in der Geschichte des iranischen Frauen-Taekwondo

Die iranische Taekwondo-Sportlerin Nahid Kiani gewann die erste Goldmedaille in der Geschichte des iranischen Frauen-Taekwondos beim Weltcup in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku.

Am letzten Tag der 26. Taekwondo-Weltmeisterschaft in Baku, wurde Nahid Kiani als letzte verbliebene Vertreterin Irans Taekwondo-Weltmeisterin in der Gewichtsklasse bis 53 kg.

Am Sonntagabend gewann Nahid Kiyani das Endspiel gegen die chinesische Taekwondo-Sportlerin Ju Zuo mit 2:0 und holte sich damit den Meistertitel und die Goldmedaille.

Die Iraner Matin Rezaei und Arian Salimi hatten in den ersten Tagen der Weltmeisterschaft in Baku in ihrer Gewichtsklasse die Bronzemedaille gewonnen.

Die Taekwondo-Weltmeisterschaft fand vom 29. Mai bis 4. Juni 2023 in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku statt.

Mit ihrem bahnbrechenden Sieg hat Kiani nicht nur die Position Irans auf der globalen Taekwondo-Bühne gefestigt, sondern auch ihren Namen als Vorreiterin iranischer Frauen im Sport in die Geschichte geschrieben.

https://parstoday.ir/de/news/iran-i81186-nahid_kiani_holt_erstes_gold_in_der_geschichte_des_iranischen_frauen_taekwondo

 

Check Also

Iran rückt in der FIFA-Frauen-Weltrangliste um vier Plätze vor

Iran rückte in der am Freitag veröffentlichten FIFA-Frauen-Weltrangliste um vier Plätze auf Platz 59 vor. …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert