web analytics
Donnerstag , April 18 2024
defa
Home / Ausstellungen / Virtuelle Ausstellung: Farbenfrohe Golvani´s – Eine dreitausend Jahre alte Kopfbedeckung

Virtuelle Ausstellung: Farbenfrohe Golvani´s – Eine dreitausend Jahre alte Kopfbedeckung

Exklusive Fotos von Luri-Frauen

Golvani (auf Persisch Golbandi, گلبندی) ist der Name einer traditionellen Kopfbedeckung von kurdischen-, Laki- und Lori-Frauen im südwestlichem Iran.

Diese Kopfbedeckung ist etwa 3.000 Jahre alt und ihre Wurzeln gehen auf die Frauen von Kassit [کاسیت] (Vorfahren des Lor-Volkes) zurück und wird im Persischen als Golbandi [گُلبَندی] ausgesprochen, was vom persischem Wort Golbadan [گُل‌بَدن] abgeleitet ist, der Name einer Art zarter indischer Seidenstoff.

Saeed Schadabi hat in seinem Buch „Die Kultur der Menschen von Loristan“ in dem Abschnitt, der sich auf Hochzeitskleider und der Kleidung von Nomadenfrauen bezieht, auf das Tuch Sarvan [سرون] verwiesen. Das ist derselbe Schleier, der Kopf und das Haar der Braut mit zarten und feinen blumigen Seidenschals in verschiedenen Farben bedeckt.

Diese Kopfbedeckung ist in gewissenweise besonders, weil der Kopf der Braut mit mehreren dieser Kopftücher, die übereinander liegen, bedeckt wird und die Tücher dann hinter dem Kopf nach hinten abgehangen werden. In dem Buch wird auch näher erklärt, dass Golvani eben das farbige „Sarvan“ ist. Die einfacheren, größeren Tücher mit farbigen Rändern werden „Ket“ [کت] genannt.

Link zur Ausstellung:

https://www.artsteps.com/view/62b2d24e5ebf0e99799901da

Veranstalter:
Iran-Haus
In Kooperation:
Ministerium für Kulturerbe und Tourismus
Generaldirektion für kulturelle Zusammenarbeit

Check Also

Webinar: Frauen und Gesellschaft im Iran – Vor und nach der Revolution

Ein vergleichender Blick auf die Stellung der iranischen Frauen vor und nach dem Sieg der …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert