„Asak“ – Der beste Film beim Internationalen Filmfestival von Chile

Der Dokumentarfilm „Asak“ vom iranischen Regisseur Mahdi Zamanpur Kiasari wurde kürzlich beim Internationalen Filmfestival Arica Nativa in Chile als bester Spielfilm ausgezeichnet.

Asak, was kleine manuelle Mühle bedeutet, erzählt die Geschichte eines alten blinden iranischen Mannes, der durch Anfassen von Steinen diejenigen erhält, die er später benötigt, um Töpfe und Brecher herzustellen.

Zuvor war Zamanpurs Werk bereits mit mehr als 30 nationalen und internationalen Preisen bei verschiedenen Wettbewerben in Iran, Spanien, Italien, der Schweiz, Russland, Katar, Ägypten, der Türkei usw. ausgezeichnet worden.

Das Filmfestival von Chile bietet audiovisuelle Medien als Instrumente zur Bildung und Förderung von Kulturen, die weit entfernt von Städten überleben.

Das chilenische Wettbewerb fand vom 6. bis 15. November online statt.

Check Also

Internationales Tennisturnier in Kish

Vom 23. bis 31. Januar findet auf der iranischen Insel Kish ein internationales Tennisturnier statt, …

Iran, ein faszinierendes Land mit beeindruckender Geschichte | 27.01.2021

In einer neuen Folge unserer Serie Kulturprogramm mit Autoren begrüßen wir Journalisten Volker Taher Neef …

Iranische Fotografin gewinnt den Hauptpreis des japanischen Festivals

Die Fotosammlung mit dem Titel „Quarantäne“ der iranischen Fotografin Maryam Saeidpour wurde vom „Meihodo Festival …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.