Dienstag , 7 Dezember 2021
defa
Home » Iran » Kultur » Nouruz 2021 (1. Farvardin 1400) | Das Persische Neujahrsfest

Nouruz 2021 (1. Farvardin 1400) | Das Persische Neujahrsfest

Am Samstag, den 20.03.2021 um 13:07:28 PM Ortszeit Teheran (in Berlin am 20.03.2021 um 10:37:28 AM) beginnt das neue Jahr in Iran. Hierbei wird das altpersische Neujahrs- und Frühlingsfest „Nouruz“ oder auch „Nowrooz“ (neuer Tag) weltweit zelebriert. Das „Jaschne Nowrooz“ findet immer zur Tag- und Nachtgleiche im Frühling statt und kann sich daher im Datum auch verschieben. Das Fest und wird schon seit mehr als 3000 Jahren und von über 300 Millionen Menschen auf der ganzen Welt gefeiert.

Auch wenn sich die Rituale und Traditionen im Laufe der Zeit ein wenig abgewandelt haben, ist ihr symbolischer Charakter dennoch geblieben. Bevor das Fest veranstaltet wird, findet einige Wochen zuvor ein Großputz statt, bei dem die Wohnungen abgestaubt und die Einrichtungen zum Teil bzw. bei manchen verändert werden, um dem neuen Jahr einen besonderen Charakter zu verleihen. Am Abend des letzten Dienstags im Jahr versammeln sich alle Menschen auf der Straße, machen kleine Feuerlager und während sie darüber springen, sagen sie diesen Spruch auf: „Das Rot des Feuers ist meines, meine Blässe deines“ und damit wünschen sie sich, von ihren Leiden und Krankheiten befreit zu werden. Dieses Fest wird als „Tschar Schanbeh Ssuri“ (das Fest zum Mittwoch) bezeichnet.

Zudem gibt es auch einige Nouruz-Bräuche: Als wichtigster gilt die Zusammensetzung des Haft-Sin. Das sind sieben Nahrungselemente, mit denen die Sofreh (Tafel) geschmückt wird. Die Elemente bestehen aus Sabse (Sprossen/aus Linsen oder Weizen gezogene Sprossen und Keime), Sieb (Apfel), Sier (Knoblauch), Serkeh (Essig), Senjed (Wildoliven), Somaq (Sumac- Beeren) und Samanu (eine süßliche Paste). Diese sollen dabei die sieben engelhaften Herolde: Leben und Wiedergeburt, Freude, Gesundheit, Glückseligkeit, Liebe, Geduld und Alter symbolisieren. Außerdem werden auf der gedeckten Tafel ein Spiegel zur metaphorischen Reflexion des alten Jahres, ein lebendiger Fisch im Wasser als Symbol für das neue Leben sowie gefärbte Eier für Fruchtbarkeit und ein Strauß Hyazinthen für den Frühling arrangiert. Der Koran oder bei manchen Familien die Gedichtsammlung von Hafiz o.ä. befindet ebenfalls bei vielen Iranern und Iranerinnen auf dem Tisch. Des Weiteren gibt es auch bestimmte Süßigkeiten zu den Feierlichkeiten, wie Persischer Gaz und Sohan. Während Gaz ein weißer Nougat aus Zucker, Rosenwasser, Pistazien, Eisschnee und Glucosesirup ist, besteht Sohan aus Zutaten wie Mandeln, Pistazien, Safran, Mehl, Milch und Ghee.

Am ersten Tag des Festes tragen alle Menschen hübsche Kleidung, besuchen und beschenken sich gegenseitig und versöhnen sich. Das Fest dauert knapp 12 Tage und am dreizehnten Tag gehen alle Menschen in die Natur und feiern zusammen das Neujahr zu Ende, weil es Unglück bringt, zu Hause zu bleiben.

Quelle: https://iran-wissen.de/now-rouz-2021-1-farvardin-1400-das-persische-neujahrsfest/

 

Check Also

dpa

Ausstellung zeigt iranische Kunst aus fünf Jahrtausenden

Die Kulturgeschichte Irans steht im Mittelpunkt einer Ausstellung in der James-Simon-Galerie auf der Berliner Museumsinsel. …

Von der Raupe zur Seide

Sonderprogramm des Museums für Islamische Kunst zu der Ausstellung „Iran.Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden“ …

Vernissage: Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden

Morgen ist es soweit. Die hochbrisante Ausstellung „Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden“ in …

Der historische Bazar von Täbriz

Der im Zentrum von Täbris gelegene Bazar war zwischen dem 12. und 18. Jahrhundert eines …

Die Erhaltung des Weltkulturerbes trotz Krieg und Terror

Das Kulturerbe verleiht uns eine Identität  und manchmal dient es dazu, die Kulturunterschiede zu zeigen.  …

Die Amirkabir Universität ist einer der besten 40 Universitäten weltweit in Mathematik

Laut den neuesten US-News-Rankings belegte die Amirkabir Universität den 37. Platz in der Liste der …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.