Home » Iran » Natur » Das Talab-e Fereyduan-Kenar

Das Talab-e Fereyduan-Kenar

Das Talab-e Fereyduan-Kenar (persischتالاب فریدون‌کنار) liegt südlich des Kaspischen Meeres, 3 km entfernt von der Stadt Fereydun-Kenar und 13 km nordwestlich des Landkreises Babolsar. Es umfasst eine Fläche von 5427 Hektarn und liegt 23 m unter dem Meeresspiegel.

Talab-e Fereydun-Kenar ist im Grunde ein künstlich angelegtes flaches Süßwasser-Feuchtgebiet. Es handelt sich dabei im Talab-e Fereydan-Kenar um künstliche größere separate Wassermulden, die m Frühling bis Ende des Sommers landwirtschaftlich für den Reisanbau genutzt werden. Nach der Reisernte wird das Gebiet künstlich überschwemmt, damit sich dort Enten einfinden und ein Jagdrevier für diese Wasservögel entsteht.
Fereydun-Kenar ist internationales Habitat des Sibirischen Kranichs. Das künstlich angelegte Feuchtgebiet dieses Landkreises ist mit seinen Pflanzen und Vögeln eines der reichsten Ökosysteme im Norden Irans.

Das Talab liegt im Hycranischem Wald, wie der Gebirgswald, den es schon vor der Eiszeit gab, im Iran am Kaspischen Meer genannt wird. Viele Teile des Waldes wurden inzwischen gerodet und in landwirtschaftliche Anbauflächen umgewandelt. Die Sommer in dieser Region sind warm und feucht und die Winter gemäßigt.

Zu den Bäumen im Talab-e Fereydun-Kenar, gehören Hainbuche, Esche, Kolchischer Ahorn, Buche, südlicher Zürgelbaum, die Ahornsorte Acer opulifolium, Buchsbaum, Weiden, Eichen, Linden, das köstliche Fensterblatt aus der Familie der Ahornstabgewächse und Flügelnüsse. In der Umgebung der Jagdreviere bis hinter die Erdwälle und die Hügel in der Umgebung wächst verstreut Schilfrohr.

Check Also

Schimbar-Ebene: Ein Juwel im Südwesten des Iran

Die Schimbar-Ebene oder Schirin Bahar (persisch: دشت شیمبار) wird auch als das verlorene Paradies von …

Schams Tabrizis Schrein in Choy

Das Grab von Schams Tabrizi in Choy (khoy) samt einer Minarette in einem Gedenkpark, wurde …

Homo Politicus | 5. Abend der Philosophie

Das Al-Mustafa Institut lädt am 1. Juli 2022 zum fünften Abend der Philosophie ein, mit …

Gründungsgeschichte des Faches „Iranistik“ an der Universität Heidelberg

Omid Sadeghi Seraji  Als ein selbständiges Studienfach ist „Iranistik“, unter dieser offiziellen Bezeichnung, erst im …

Iranischer Großmeister Tabatabaie gewinnt Internationales Schachturnier in Armenien

Der iranische Schachgroßmeister Mohammad Amin Tabatabaie ist der Sieger des Armenischen Petrosian Cup-Schachturniers in Jermuk. …

Ibn‘ Jemin’s Bruchstücke: Aus dem Persischen von Ottokar Maria Freiherrn von Schlechta-Wssehrd 1852

Seine Schriften, in denen er sich kurz unter dem Namen Ibn Jemin. D. I. Sohn …