Dienstag , 12 November 2019

Iranischer Forscher gewinnt den IUPAP-Award

Der iranische Physiker Ali Reza Marandi, Assistenzprofessor für Elektrotechnik und Angewandte Physik der technischen Hochschule Kaliforniens, erhielt am Montag den Young Scientist Award 2019 der internationalen Union für Reine und Angewandte Physik (IUPAP).

Der IUPAP-Website zufolge wurde er für Beiträge zur nichtlinearen Photonik ausgezeichnet, insbesondere für seine Pionierarbeit beim Rechnen mit Netzwerken von optischen parametrischen Oszillatoren (OPOs) und für die Demonstration von optischen Ising-Maschinen.

Derzeit ist er Assistenzprofessor für Elektrotechnik und Angewandte Physik an der Caltech-Universität.

Der iranische Forscher hat einen Bachelor-Abschluss von der Universität von Tehran, einen Mastertitel von der Universität von Victoria, Kanada, und einen Doktortitel von der Stanford-Universität.

Schreibe einen Kommentar