Was trägt zur Fortdauer der  Islamischen Revolution bei? Anlässlich der Fadschr-Dekade

Die islamische Revolution Iran setzt 42 Jahre nach ihrem Sieg  ihren Weg zu den gesteckten Zielen fort. Diese Revolution beeindruckt weiterhin Menschen die auf der Suche nach Gerechtigkeit und Wahrheit sind.

Der Sieg der Islamischen Revolution war der Beginn tiefgreifender Veränderungen im Iran und auch in vielen anderen Ländern. Dieses historische Ereignis hat viele politische Gleichungen auf der Welt und in der Region zugunsten der Entrechteten und Geschwächten verändert und eine Welle von Freiheitsbewegungen auf der Welt ausgelöst.  Die Islamische Revolution hat dem Islam zu neuem Ansehen und zu Größe verholfen. Sie hat die religiöse Identität der Islamischen Weltgemeinde wiederbelebt und den Weltbewohnern demonstriert, wie man die arroganten Gewaltmächte bekämpfen kann.

Die Islamische Republik Iran, die im Februar 1979 siegte, hat nicht nur die Vorherrschaftspolitik der USA und anderer mächtiger Länder herausgefordert, sondern sie hat auch in den darauffolgenden 4 Jahrzehnten wichtige Botschaften übermittelt. Diese Botschaften werden nicht alt, sondern sogar zunehmend attraktiver für den zeitgenössischen Menschen. Ein besonderes Merkmal der Islamischen Revolution  besteht darin, dass sie ihre Ziele beibehalten hat, so dass sie, obwohl 42 Jahre seit ihrem Sieg vergangen sind,  weiterhin auf Menschen, die nach Recht und Gerechtigkeit suchen, anziehend wirkt.

Die Islamische Revolution im Iran hält unter anderem deswegen an, weil sie sich auf die Vorgehensweise und das edle Denken göttlicher Anführer stützt, insbesondere auf den Propheten der Barmherzigkeit und Liebe, Mohammad (Gottes Segen sei auf ihm) und auf große Ereignisse wie seine Berufung zum Propheten, oder die Verkündung seines Nachfolgers in Ghadir und auf den Heldenkampf von Imam Husain am Aschura-Tag. Diese Revolution geht konform mit den spirituellen Zielen und Erwartungen des Menschen. Genau in einer Zeit, wo die liberalistische und sozialistische Denkweise ihre Attraktivität verloren hat, hat sie der Menschheit die Botschaft der Ehre, Freiheit und Würde überbracht. Deshalb hat der Vater dieser Revolution, Imam Chomeini (rh) gesagt: „Der Islam und die Islamische Regierung sind ein göttliches Phänomen, durch dessen Verwirklichung auf höchster Stufe das Wohl unserer Kinder in dieser und in jener Welt gewährleistet wird. Es kann Unterdrückung und Ausbeutung, Verdorbenheit, Korruption und Übergriffe beseitigen und die Menschen zum  gewünschten Ideal hinführen.“

Solange also die islamisch-republikanische Staatsordnung im Lichte der Islamischen Revolution die Linie des wahren Islam verfolgt  und in der Bevölkerung den Geist der Verteidigung des Islams und seiner Werte wachhält, wird keine Macht sie auf dem  Weg zu ihren hohen, Menschen veredelnden Zielen aufhalten können.

Es ist Gottes Macht zu verdanken, dass er die Herzen in eine Richtung lenkt und sie mittels der natürlichen Veranlagung, die er den Menschen verliehen hat, anspricht. Gott hat im Vers 63 der Sure 8 (Anfal) gesagt, dass Er es ist, der zwischen Seinen Dienern vereint.  Dies hätte der Prophet nicht erreichen können, selbst wenn er alle Schätze auf Erden dafür eingesetzt hätte.  In dem genannten Vers heißt es: 

وَأَلَّفَ بَیْنَ قُلُوبِهِمْ لَوْ أَنْفَقْتَ مَا فِی الْأَرْضِ جَمِیعًا مَا أَلَّفْتَ بَیْنَ قُلُوبِهِمْ وَلَکِنَّ اللَّهَ أَلَّفَ بَیْنَهُمْ إِنَّهُ عَزِیزٌ حَکِیمٌ

Und Er hat ihre Herzen zusammengefügt. Wenn du alles, was auf der Erde ist, (dafür) ausgegeben hättest, hättest du ihre Herzen nicht zusammenfügen können. Aber Allah hat sie zusammengefügt. Gewiss, Er ist Allmächtig und Allweise.

Die Islamische Revolution ging mit dem Wunsch und Willen der Bevölkerung einher und dies ist ein weiterer Faktor für ihre Fortdauer. Die große gemeinsame Protesterhebung mit ihrer gezielten und einmütigen Bewegung gehört zu den charakteristischen Eigenschaften dieser Revolution, die es selten in der Geschichte gegeben hat.

Ein wichtiger Punkt, der zu beachten ist, besteht darin, dass die Einmütigkeit und Vereinigung eines Volkes einer Lenkung bedarf, damit sie Früchte trägt. Das Geheimnis eines Sieges ist die Führungskraft an der Spitze, der alle gehorchen. Daher hat Gott der Allwissende im Vers 31 der Sure 3 (Al-i Imran) denen, die sagen, dass sie Gott lieben, befohlen, dem Propheten Gottes zu folgen, wenn sie Gott lieben:

 (O Prophet!) Sag: Wenn ihr Allah liebt, dann folgt mir. So liebt euch Allah und vergibt euch eure Sünden. Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

Zweifelsohne war Imam Chomeini mit seiner Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit und seinem Mut, seinem hohen Wissensstand und Rang als Rechtsgelehrter, ebenso wie mit  seinem schlichten Leben, ein gutes Beispiel für eine einflussreiche Führungskraft.  Die Gläubigen im Iran haben dank der Lenkung dieses klugen und weisen Mannes und  in Hoffnung auf die Siegesverheißungen Gottes ihre große Revolution begonnen.  Die Befolgung des Oberhauptes der Islamischen Revolution  gilt als weiterer Grund für deren Erhalt. Ayatollah Khamenei, welcher heute das oberste Führungsamt in  der Islamischen Republik innehat, sagt hierüber: „Das Prinzip der Wilayat-e Faqih – der Verwaltung durch den befugten Rechtsgelehrten“  und das Zusammenlaufen  aller wichtigen Bahnen des Systems im Zentrum der Wilayat, ist ein strahlendes Moment der Islamischen Ordnung.  Dies ist jenes unerschöpfliche Depot, welches auf den sensibelsten und gefährlichsten Gebirgskämmen des mit Gefahren verbundenen Weges der Islamischen Republik deren Probleme und  komplizierte Knotenschlingen öffnen muss.“

Der Mensch sucht von Natur aus nach Freiheit und sie gehört zu seinen Bedürfnissen.  Der Islam unterstreicht, dass die gläubigen Muslime  nicht von den Ungläubigen beherrscht werden. Im Vers 141 der Sure Nisa (4) heißt es:

… وَلَنْ یَجْعَلَ اللَّهُ لِلْکَافِرِینَ عَلَى الْمُؤْمِنِینَ سَبِیلًا

…. Und Allah wird den Ungläubigen keine Möglichkeit geben die Oberhand über die Gläubigen zu gewinnen. .

Einer der Grundsätze und wichtigen Ziele des Islams ist die Wahrung der Überlegenheit und der Stellung der Muslime und der islamischen Regierung. Es ist in keiner Weise akzeptabel, dass die Feinde die Oberhand über die islamischen und muslimischen Länder gewinnen. Jeglicher Handel und Austausch und jegliche Beziehung, welche den Einfluss der Feinde und Fremden in der islamischen Gesellschaft steigern, ist ein Fehler und unerlaubt.  Imam Chomeini (rh) war ein fester Anhänger des Islams  und er hat sich stets gemäß dem obigen Vers verhalten. Der Vater der Islamischen Revolution war davon überzeugt, dass bei Beachtung dieser Regel die Feinde daran gehindert werden, auf irgendeine Weise über die islamischen Gemeinschaften zu herrschen und sie sich untertan zu machen. 

Der Kampf gegen Unrecht und die arroganten Gewaltmächte,  die Suche nach Gerechtigkeit sowie die Verteidigung der Unterdrückten sind weitere Größen, die der Islamischen Revolution und dieser Volksbewegung Beständigkeit verleihen.  Gott hat in seiner Weisheit diesen heiligen Kampf als Ziel der Aussendung Seiner Propheten und der Herabsendung Seiner Offenbarungsschriften bezeichnet. Im Vers 25 der Sure Hadid ( 57) heißt es nämlich darüber:

 لَقَدْ أَرْسَلْنَا رُسُلَنَا بِالْبَیِّنَاتِ وَأَنْزَلْنَا مَعَهُمُ الْکِتَابَ وَالْمِیزَانَ لِیَقُومَ النَّاسُ بِالْقِسْطِ

Wir haben ja Unsere Gesandten mit den klaren Beweisen gesandt und mit ihnen die Schrift und die Waage herabgesandt, damit die Menschen für die Gerechtigkeit eintreten. …

Der Geist der Ablehnung von Unrecht, welcher die islamische Staatsordnung prägt, hat die Gewaltsamen und arroganten Mächte auf der Welt dazu veranlasst, dieses Regierungssystem auf dem Weg zur Verwirklichung seiner hohen Ziele zu behindern. Aber die Klugheit und das Wissen der iranischen Bevölkerung sind ihr schon immer bei der Identifizierung des Feindes zur Hilfe geeilt. Daher hat die Islamische Republik dank des Kampfes gegen die arroganten Gewaltmächte ihre Ehre und ihre Stärke bewahrt und nicht zugelassen, dass die Fremden an Einfluss gewinnen.

Revolutionsoberhaupt Ayatollah Khamenei hat den Fortschritt der Revolution trotz der über 40 Jahre langen Verschwörungen gegen die Islamische Republik  als Zeichen dafür bezeichnet, dass die Amerikaner nicht in der Lage waren die Bewegung des iranischen Volkes zu stoppen. Er hat gesagt: „Die Feinde des geliebten Irans haben nun schon 40 Jahre lang jede Art von politischen, wirtschaftlichen und agitatorischen Druckmitteln in großem Umfange gegen die iranische Nation eingesetzt, aber sie konnten selbst damals, als die Islamische Republik noch am Anfang stand, nichts mit ihren Dummheiten anstellen.“

Wir haben die wichtigsten Gründe für den Erhalt dieses einmaligen Phänomens in der politischen Geschichte der Welt, nämlich die Islamische Revolution, genannt. Die Islamische Revolution im Iran hat ein neues Kapitel für die kulturelle und historische Identität dieses Landes eröffnet und ist froher Vorbote für eine neue Zivilisation aufgrund der Werte und hehren Ideale des Islams.  Die Staatsordnung, die aus dieser Revolution hervorgeht, wurde auf den islamischen Grundsätzen errichtet, welche in der Gott gegebenen Natur des Mensch verwurzelt sind und daher niemals altern werden und für alle Generationen Anziehungskraft haben.

Die Islamische Revolution hat aufgrund einer Sichtweise, in deren Mittelpunkt  Gott steht,  gestützt auf die Lehren des Islams und mit Hilfe der Einheit unter den gläubigen Menschen sowie  Befolgung der verantwortungsbewussten religiösen Führung, im Rahmen der Forderung nach Gerechtigkeit und der Ablehnung der arroganten Mächte ihr nationales Ansehen und Kräftepotential erhalten, den Weg zu Fortschritt und Vervollkommnung weitergehen und die großen Ziele des Islams weiterverfolgen können.

Check Also

Richard Wagner und Hafiz; Hafiz und die Hafiz-Rezeption im Abendland

Markus Fiedler[1] | Im Abendland stieg das Interesse am persischen Dichter und Mystiker Hafiz (1315-1390) …

Halim in Ramadan

Im islamischen Fastenmonat Ramadan ist es Brauch, Halim (Persischer Weizenbrei mit Lammfleisch, حلیم) zu verteilen. …

Studenten aus 133 Ländern an iranischen Universitäten

Der Leiter des Generalbüros nichtiranischer Studenten der Studentenorganisation sagte: „Derzeit studieren und lernen Studenten aus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.