Dienstag , 17 Mai 2022
defa
Home » Iran » Kultur » Museum für iranische Kunst – Der Marmorpalast in Teheran

Museum für iranische Kunst – Der Marmorpalast in Teheran

Im alten Marmorpalast wurde das zweistöckige Museum für iranische Kunst eingerichtet, das die Geschichte der iranischen Kunst in verschiedenen Epochen zeigt.

Der Marmorpalast (oder Marmorpalast, Persisch کاخ مرمر) ist ein Schloss im Zentrum von Teheran.
Der Palast wurde 1934-1937 von Schah Reza Pahlavi erbaut. Auch sein Sohn hat den Palast als Residenz und für besondere Anlässe genutzt.
Die Fläche des Palastes beträgt 2870 qm und ist von einem weitläufigen Park umgeben. Im Jahr 1976 wurde der Palast in ein Museum umgewandelt.

 

 

 

Check Also

Imanipour verurteilt Mord an Journalistin Shirin Abu Aqla

Der Märtyrertod von „Shirin Abu Aqla“, einer Veteranin und besorgten Journalisten des Al-Jazeera-Netzwerks, hat, während sie in Jenin über die Verbrechen des Besatzungsregimes in Jerusalem berichtete, einen weiteren Vorhang der Brutalität und Unverschämtheit dieses Besatzungsregimes vor den Augen der Welt geöffnet.

IRANISCHE KULTUR MITTEN IM KIEZ- Berliner Woche über Iran-Haus

Hier kommt ein Bericht über uns in der beliebten Wochenzeitschrift Berliner-Woche. Unser Dank an die …

Webinar: Der Qu´ran und die Gesellschaft der Menschheit

Wir laden ein, zu einem Webinar über den heiligen Qur´an und der Qur´anforschung in Deutschland …

Iranische Komödie Enferadi in Berlin

Für Liebhaber des Iranischen Kinos ergibt sich am 11. Juni in Berlin die Möglichkeit, neben …

PAPER ART AWARD an Afshan Daneshvar aus Iran

In diesem Jahr erhielt Afshan Daneshvar mit vier Arbeiten den Papierkunstpreis „Paper Art Award“. Neben drei weiteren Künstlern wurden die Arbeiten des iranischen Künstlers ausgezeichnet. Die Arbeiten wurden vom Haus des Papiers - dem Berliner Papiermuseum in Berlin angekauft.

Das historische Dorf Palangan in Kurdistan

Die große Feier des Heiligen Monats Ramadan fand am Mittwochabend im historischen Dorf Palangan in …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.