Donnerstag , 28 Oktober 2021
defa
Home » Nachrichten » Erklärung des Zentrums für interreligiösen und interkulturellen Dialog zu den aktuellen Ereignissen in Palästina

Erklärung des Zentrums für interreligiösen und interkulturellen Dialog zu den aktuellen Ereignissen in Palästina

Erklärung des Zentrums für interreligiösen und interkulturellen Dialog der Organisation für islamische Kultur und Beziehungen zu den aktuellen Ereignissen in Palästina (Jerusalem und Gaza)

Im Namen Gottes

Die Welt war in den letzten Tagen erneut Zeuge der Eskalation von brutalem Massaker, Blutvergießen und Verwüstung im heiligen und verwundeten palästinensischen Land, die nach der Entweihung der Al-Aqsa-Moschee – der ersten Qibla der Muslime – und der Qubbat al-Ṣakhra (Felsendom) und der Ort des Mi’raj (die Nachtreise des Heiligen Propheten des Islam von Mekka zur Al-Aqsa-Moschee und sein himmlischer Aufstieg gen Himmel) durch die gewalttätigen zionistischen Extremisten während der Eid al-Fitr-Feierlichkeiten, begann.

Zweifellos ist keine Stadt der Welt für die Anhänger der abrahamitischen Religionen so wichtig wie Bayt al-Muqaddas, und alle Monotheisten und freien Menschen der Welt sind besorgt über das Schicksal dieser heiligen Stadt und des gesegneten Landes, in dem sie sich befindet.

Die Usurpator-Herrscher des unterdrückten Palästina reagieren auf die rechtmäßigen Proteste der palästinensischen Muslime am Tag von Eid, der den Höhepunkt eines Fastenmonats markiert, mit der brutalen Bombardierung der belagerten Stadt Gaza. Und die Straßen von Quds, der Stadt der göttlichen Propheten, sind jetzt zu einem Ozean aus Blut geworden, der erneut die Hände derer befleckt, die genau diese Propheten ermordet haben.

Es ist offensichtlich, dass die abscheulichen und grausamen Verbrechen und die vom zionistischen Regime und der Besatzer Jerusalems verursachten Katastrophen die Besorgnis, die Sorgen und den Zorn der Muslime und aller frommen und freien Menschen der Welt zunehmend verstärken.

Während er seine tiefe Trauer über die Beleidigungen gegen die Heiligkeiten des Islam und anderer abrahamitischer Religionen in Palästina und sein Mitgefühl mit den unterdrückten palästinensischen Muslimen zum Ausdruck bringt, insbesondere mit denen, die im Heiligen Quds und Gaza leben, appelliert das Zentrum für interreligiösen Dialog an alle religiösen und kulturellen Gemeinschaften der Welt, ihre religiösen und humanitären Pflichten zu erfüllen, indem sie die in Palästina stattfindenden Verbrechen verurteilt und ihre Unterstützung für die Unterdrückten ausdrückt.

Es versteht sich von selbst und es kann kein Zweifel daran bestehen, dass die Freude Gottes, des Allmächtigen und der Frieden im menschlichen Gewissen darin besteht, die Unterdrückung zu beseitigen und den Unterdrückten Gerechtigkeit zu verschaffen.

Zentrum für interreligiösen und interkulturellen Dialog der Organisation für islamische Kultur und Beziehungen.

15. Mai 2021

 

The Statement of the Center for Interreligious and Inter-Cultural Dialogue of the Islamic Culture and Relations Organization on the Current Events in Palestine (Jerusalem and Gaza)

In the Name of God, the Most Beneficent, the Most Merciful

The human world has been once again witnessing the escalation of brutal massacre, bloodshed, and devastation in the holy and wounded Palestinian Land in the past several days, which began following the desecration of the Al-Aqsa Mosque – the first Qibla of the Muslims – and the Qubbat al-Ṣakhra (Dome of the Rock) and the point of the Mi’raj (the Night Journey of the Holy Prophet of Islam from Mecca to Al-Aqsa Mosque and his celestial ascension to the skies) by the violent Zionist extremists during the Eid al-Fitr celebrations.

Undoubtedly, no city in the world is of so much interest to the followers of Abrahamic religions as Bayt al-Muqaddas, and all monotheists and free people of the world are concerned about the fate of this holy city and the blessed land in which it is located.

The usurper rulers of oppressed Palestine, respond to the rightful protests of the Palestinian Muslims during the day of Eid, which marks the culmination of a month of fasting, with the brutal bombardment of the besieged city of Gaza. And the streets of Quds, the city of the divine prophets, has now become an ocean of blood, staining again the hands of the ones who murdered those very prophets.

It is obvious that the heinous and atrocious crimes committed and the catastrophes caused by the Zionist regime and the occupier of Jerusalem, are increasingly adding to the concern, sorrows, and anger of Muslims and all the pious and free people of the world.

While expressing its deep sorrow and grief over the insults against the sanctities of Islam and other Abrahamic religions in Palestine, and expressing sympathy with the oppressed Palestinian Muslims, especially the ones living in the Holy Quds and Gaza, the Center for Interreligious and Inter-Cultural Dialogue of the Islamic Culture and Relations Organization, appeals to all religious and cultural communities of the world to fulfill their religious and humanitarian duties by condemning the crimes taking place in Palestine and extending their support to the oppressed.

It goes without saying and there can be no doubt, that the pleasure of God Almighty and peace in human conscience lies in eliminating oppression and providing justice for the oppressed.

Center for Interreligious and Inter-Cultural Dialogue of the Islamic Culture and Relations Organization

15 May 2021

 

Check Also

Die Seidenstraße / Eurasien / Fatemeh Yavari

von Meysam Zandi* | Die Seidenstraße war die wichtigste historisch-kommunikative Durchgangsstraße zwischen alten Zivilisationen. Dieses …

Buchmesse Spezial – Gottes geheimer Name von Kathleen Göbel

Die Bezeichnung „schönste Namen“ [al-asmā-ul-husnā] geht auf den Vers 7:180 im heiligen Qur´an zurück, in …

Buchmesse Spezial: Der Rosengarten von Scheich Saadi mit Kathleen Göbel

Für all diejenigen, die es nicht schaffen, die Buchmesse zu besuchen, folgt hir ein Videobeitrag: …

Live-Performace- Iranische Miniaturmalerei

Am Freitag, und Samstag ist die talentierte Künstlerin Fatemeh Yavari am Iran-Stand und präsentiert ihre …

Irans Eishockey-Nationalmannschaft der Frauen wird Vizemeister

Die iranische Frauen-Eishockeymannschaft belegte bei den internationalen Eishockey Clubs Cup Wettbewerben in Dubai, den zweiten …

Die Rayen-Zitadelle in Kerman

Etwa 90km südöstlich von Kerman liegt in 2700 m Höhe die Kleinstadt Rayen, über der …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.