Donnerstag , 6 Oktober 2022
defa
Home » Iran » Natur » Iran, UNO und EU arbeiten zusammen, um Hamun-Feuchtgebiet wiederzubeleben

Iran, UNO und EU arbeiten zusammen, um Hamun-Feuchtgebiet wiederzubeleben

Das iranische Umweltministerium, das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) und die Europäische Union (EU) haben den Start eines gemeinsamen Projekts zur Wiederbelebung des Hamun-Feuchtgebiets in der Provinz Sistan und Balutschestan erklärt.

Während der Online-Eröffnungsfeier hob der stellvertretende Direktor des Umweltministeriums hervor: „Das Projekt bietet dem Land und insbesondere der Provinz Sistan und Balutschestan eine große Chance. Durch den Austausch nationaler und internationaler Erfahrungen wird nicht nur eines der größten Ökosysteme in der Region wiederbelebt, sondern wesentliche Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensgrundlagen, der Wirtschaft lokaler Gemeinschaften und zur Verringerung der Staubauswirkungen treffen“.

Der Leiter der Europäischen Kommission für internationale Zusammenarbeit und Entwicklungspolitik verwies seinerseits auf die breiten gemeinsamen Interessen der Islamischen Republik und der EU und betonte, dass die bilateralen Beziehungen in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte erzielt haben.

Check Also

Buchbesprechung: Die Kunst des Widerstands im Islam

Das Iran-Haus in Berlin lädt ein: Webinar Buchbesprechung: Die Kunst des Widerstands im Islam Die …

Webinar: Iranistik in Deutschland

Das Iran-Haus lädt in Kooperation mit der Iranistik Stiftung und dem Saadi Kulturinstitut zu einem …

Der historische Basar von Uramanat

Der historische Basar von Nodesheh, einer Stadt in der von der UNESCO ausgewiesenen Region Uramanat …

Wüstentourismus in Semnan

Ein dem Wüstentourismus gewidmetes Festival soll am 6. und 7. Oktober 2022 in der nordzentralen …

Internationale Konferenz für Tourismus und Spiritualität in Yazd

Die Zentralprovinz Yazd wird Gastgeber einer internationalen Konferenz über spirituellen Tourismus sein, berichtete CHTN am …

Färberdistelfest in Hamedan

Anlässlich der nationalen Tourismuswoche (27. September bis 4. Oktober) fand kürzlich im Dorf Qabaq Tappeh …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.