Kooperation zwischen Zentralbibliothek von Astan Quds Razavi und Bayerischer Staatsbibliothek

Am Mittwoch (24.02.2021) ist eine Einverständnisnote zur Zusammenarbeit zwischen der Zentralbibliothek von Astan Quds Razavi in der heiligen iranischen Stadt Maschhad und der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) unterzeichnet worden.

Der Direktor des Bibliotheks-, Museums- und Dokumentationszentrums von Astan Quds Razavi Jalal Hosseini und der Direktor der Bayerischen Staatsbibliothek in München unterzeichneten in einer virtuellen Zeremonie, die am Mittwoch als Webinar stattfand, eine Einverständnisnote zum Ausbau der Zusammenarbeit und Durchführung gemeinsamer Aktivitäten und Projekte in den Bereichen Bibliothekswissenschaft, Dienstleistung und Information.

Diese Einverständnisnote umfasst Austausch von Informationen, Erfahrungen, organisatorischem Wissen und Austausch von Experten, Bibliotheksmaterialien und digitalen Sammlungen, Bereitstellung gemeinsamer Ausbildungskurse, Praktika, Besuche und Kooperationen.

Das MoU wurde in Maschhad und München in zwei Sprachen, Persisch und Englisch, unterzeichnet.

 Die Zentralbibliothek von Astan Quds Razavi in Maschhad ist die größte und älteste religiöse Präsenzbibliothek in Iran, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist, und eine der bedeutendsten der islamischen Welt. Sie verfügt über mehr als 57.000 Manuskripte und 22.000 Koranexemplare und Koranartikel, von denen 588 Exemplare in Verbindung mit den Lehren vom Imam Ali (a.s.) sind.

Check Also

Richard Wagner und Hafiz; Hafiz und die Hafiz-Rezeption im Abendland

Markus Fiedler[1] | Im Abendland stieg das Interesse am persischen Dichter und Mystiker Hafiz (1315-1390) …

Halim in Ramadan

Im islamischen Fastenmonat Ramadan ist es Brauch, Halim (Persischer Weizenbrei mit Lammfleisch, حلیم) zu verteilen. …

Fereni zum Fastenbrechen im Ramadan

Persischer Pudding Fereni (persisch فرنی) wird im Ramadan zum Fastenbrechen oder zum Frühstück gegessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.