Talab-e Chur Churan – Feuchtgebiet in Hormozgan

Das Talab-e Chur Churan ist das größte Feuchtgebiet der Provinz Hormozgan. In dieser Gegend herrscht tropisch bis halbtropisches Klima. Die Lufttemperaturen erreichen im Sommer 45 Grad Celcius, während die Niederschlagsmenge im Jahre durchschnittlich 100 bis 300 mm beträgt.  Das Talab-e Chur Churan ist Teil eines Chur – eines Meeresarmes – mit viele  kleinen Schlamminseln, Wäldern der Mangrovenart Avicennia Marina und schlammigem Wattenmeer, sowie kleinen Nebenrinnen mit flachem Wasser.  

Der Mangrovenwald im Talab-e Chur Churan ist  einer der größen Irans. Die Mangrovenwälder sind vor allen Dingen Anziehungspunkt für Reiher, aber auch Pelikane, Enten und  Möwen. Bislang hat man in diesem Feuchtgebiet 93 verschiedene Vogelarten festgestellt. Die Zugvögel unter ihnen suchen im Mangrovenwald nach Insekten oder kleinen Wassertieren wie Krebsen und Garnelen. Die Vögel, die Fische fressen, bauen normalerweise auf den Bäumen ihr Nest und gehen von dortaus auf die Fischjagd im Wasser.  Insekten und Spinnen gibt es in großen Mengen in den Mangrovenwäldern. Hier tummeln sich Moskitos und Sandmücken, die Mangroven-Raupe und Mangroven-Fruchtfliegen.

Das Talab-e Chur Churan ist wegen dem Erhalt von  genetischen Ressourcen der Fauna und Flora sehr wertvoll. Dieses Talab verhindert zudem die Zerstörung der Küste bei Sturmflut.  Der Fischfang ist eine Einkommensquelle für die Einheimischen. Zu den touristischen  Attraktionen gehört die Beobachtung von Zugvögeln und  die Bootsfahrten durch den Mangrovenwald.

1975 wurde das Talab-e Chur Churan von der Ramsar-Konvention als international wichtiges Feuchtgebiet gewählt.

Check Also

Arbain, Ozean der Güte und der Selbstlosigkeit | Videopremiere

Seien Sie mit bei der Videopremiere unseres Autorengespräches mit Kathleen Göbel über ihre Pilgerreise zum …

Fachtagung: Arbain und das Geheimnis des Überlebens der Aschura-Bewegung

Am Donnerstag, dem 1. Oktober 2020 findet im Iran-Haus in Berlin die Fachtagung „Arbain und …

Die erste Arbain-Pilgergruppe zieht von Süden des Irak nach Karbala

Der Marsch der Arbain-Pilger startete von den südlichsten Punkten des Irak in Richtung Karbala. Die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.