Mittwoch , 6 Juli 2022
defa
Home » Iran » Tschalus in Mazandaran

Tschalus in Mazandaran

Tschalus (persisch چالوس) ist eine Stadt im Iran. Sie liegt in der Provinz Māzandarān, direkt an der Küste des Kaspischen Meeres. Tschalus hat etwa 48.000 Einwohner. Die Stadt liegt auf einer alluvialen Schwemmebene des Flussdeltas des gleichnamigen Gebirgflusses Tschalus, der in den Kandovanbergen und südlich des Tacht-i Suleiman entspringt.

Ein paar Kilometer westlich der Stadt gibt es ein touristisches Erholungsgebiet, Namakābrūd, Tourist City genannt. Dort gibt es zwei Seilbahnen, die auf einen Berg hinaufführen. Circa 8 km östlich liegt die Stadt Nouschahr. Zwischen den beiden Städten gibt es einen Flughafen. Von Tschalus führt eine wichtige Überland- und Passstraße durch das Elburs-Gebirge nach Karadsch und damit in die Landeshauptstadt Teheran.

Islamische Historiker wie al-Masʿūdī und Ibn al-Athīr berichteten von einer Burg mit starken Befestigungen in Tschalus, die 914 durch den Zaiditenherrscher Hasan al-Utrusch zerstört wurde. Noch frühere Historiker beschreiben Tschalus als einen Ort an der westlichen Grenze Tabaristans und hatte gemäß al-Muqaddasi eine Freitagsmoschee und eine steinerne Burg. 760 sollen hier 500 muslimische Soldaten stationiert gewesen sein. Im Jahr 797 erhoben sich die Einwohner gegen ihre arabischen Oberherren, doch wurde die Revolte schnell und blutig durch den arabischen Gouverneur niedergeschlagen. 973/74 fiel der Saffaride Yaqub ibn al-Laith in Tabaristan ein und verwüstete Tschalus, doch ein Jahr später ließ der örtliche Herrscher Hasan bin Zaid Tschalus wegen der angeblichen Unterstützung Yaqub ibn al-Laiths niederbrennen. Während der Buyidenherrschaft besaß Tschalus noch eine gewisse Wichtigkeit.

Die iranischen Könige der Kadscharen- und Pahlavidynastie hatten sich das Tal von Kelardascht nördlich von Tschalus als Jagd- und Erholungsgebiet ausgesucht.

Heutzutage ist Tschalus eine Touristenstadt geworden, die vier größere Hotels, einen Campingplatz und einen Basar beherbergt. Viele Menschen aus Teheran verbringen ihre Wochenenden in Tschalus.

Die Einwohner sprechen einen östlichen Dialekt des Gilaki.

Check Also

Was läuft in den Teheraner Kunstgalerien?

Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Ausstellungen in den Kunstgalerien in Teheran: Die …

Moritz Rinkes Theaterstück „Wir lieben und wissen nichts“ auf Persisch erschienen

Das Stück „Wir lieben und wissen nichts“ des deutschen Dramatikers Moritz Rinke ist auf Persisch …

Iran gibt die Shortlist für den Hans-Christian-Andersen-Preis 2024 bekannt 

Der Children’s Book Council of Iran hat am Dienstag seine Shortlist für den Hans-Christian-Andersen-Preis 2024 …

„Selbstbildung, Gesellschaftsumschaffung und Zivilisationsherausbildung“ im postrevolutionären Iran

Eine Überblicksdarstellung der „Erklärung des zweiten Schritts der Revolution“ von Ajatollah Khamenei mit abschließendem Augenmerk …

Schimbar-Ebene: Ein Juwel im Südwesten des Iran

Die Schimbar-Ebene oder Schirin Bahar (persisch: دشت شیمبار) wird auch als das verlorene Paradies von …

Schams Tabrizis Schrein in Choy

Das Grab von Schams Tabrizi in Choy (khoy) samt einer Minarette in einem Gedenkpark, wurde …