Samstag , 4 Dezember 2021
defa
Home » Iran » Persönlichkeiten » Martyrium von Imam Musa Kazim (a)

Martyrium von Imam Musa Kazim (a)

Imam Musa Kazim (a) ist der siebte der zwölf Imame. Der Imam (as) wurde am 7. Safar 128 n .H. in al-Abwa geboren und wurde Märtyrer am 25. Rajab im Jahr 183 nach der Hijra. Al-Kazim bedeutet „der seinen Zorn zurückhält“.

Der Imam (as) liegt in al-Kazimein begraben. Die Dauer seines Imamats nach seinem Vater Imam as-Sadeq (as) betrug 35 Jahre und die politische Situation seiner Zeit war extrem schlecht. Die Familien des Imams und seiner Anhänger waren starken Verfolgungen ausgesetzt.

Imam Musa al-Kazim (as) hat vier Kalifen der Abbasiden miterlebt, die alle grausame Gewalt gegen ihn ausübten. Der letzte und grausamste davon, Harun ar-Raschid (l.), ließ den Imam gefangen nehmen, vier Jahre lang in verschiedenen Kerkern unterbringen und zuletzt vergiften. Imam al-Kazim (as) starb im Gefängnis in Bagdad.

Ein Ausspruch von Imam Musa al-Kazim (as) lautet: „Keine Nächstenliebe ist größer, als dem Schwachen eine helfende Hand zu reichen.“ (Quelle: eslam.de)

Check Also

dpa

Ausstellung zeigt iranische Kunst aus fünf Jahrtausenden

Die Kulturgeschichte Irans steht im Mittelpunkt einer Ausstellung in der James-Simon-Galerie auf der Berliner Museumsinsel. …

Dough-Brühe – Ein leckeres iranisches Gericht 

Die Dough-Brühe (persisch: آبگوشت دوغ) bildet eine sehr schmackhafte und dazu nährstoffreiche Speise der Stadt …

Von der Raupe zur Seide

Sonderprogramm des Museums für Islamische Kunst zu der Ausstellung „Iran.Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden“ …

Vernissage: Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden

Morgen ist es soweit. Die hochbrisante Ausstellung „Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden“ in …

Der historische Bazar von Täbriz

Der im Zentrum von Täbris gelegene Bazar war zwischen dem 12. und 18. Jahrhundert eines …

Die Erhaltung des Weltkulturerbes trotz Krieg und Terror

Das Kulturerbe verleiht uns eine Identität  und manchmal dient es dazu, die Kulturunterschiede zu zeigen.  …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.